Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Syrischer Maler Hussein Gire Pire stellt seine Bilder aus
Umland Burgdorf Syrischer Maler Hussein Gire Pire stellt seine Bilder aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 20.04.2019
Der syrische Künstler Hussein Gire Pire zeigt in der Magdalenenkapelle derzeit seine Werke. Quelle: Gabriele Gerner
Burgdorf

Das Kind auf dem Bild hält einen roten Luftballon in der Hand. Quer über seine Stirn verläuft eine weiße Bandage, ebenso wie über einen Arm und ein Bein – denn es ist verletzt. „Ich wollte spielen“ heißt der Titel des Gemäldes, der in seiner Schlichtheit den Betrachter mitten ins Herz trifft, schließlich sollten Kinder spielen und nicht von Bombensplittern verwundet werden. Mit diesem und anderen Bildern verarbeitet der syrische Künstler Hussein Gire Pire seine Erfahrungen von Krieg und Flucht, von Angst und Gewalt, aber auch von Liebe und Zusammenhalt. Die Werke zeigt der Scena Kulturverein derzeit in der Magdalenenkapelle auf dem Alten Friedhof.

Der Erlebnisse von der Flucht kann er nicht schildern

Hussein wuchs mit zehn Geschwistern und seinen Eltern in einem kleinen Dorf in der Nähe von Kathanya im Nordosten Syriens auf. Die von Kurden bewohnte Region gehörte zu den Angriffszielen des Assad-Regimes. Als das benachbarte Dorf im Jahr 2013 bei Bombardements komplett zerstört wurde, entschied sich seine Familie, die Heimat zu verlassen.

„Mein Soziologiestudium musste ich ein Jahr vor dem Examen abbrechen“, erzählt Hussein. Zwanzig Tage lang lief die Familie zu Fuß bis zur türkischen Grenze. Polizisten schlugen die Hilfesuchenden zusammen. So zog die Familie weiter Richtung Bulgarien. „Mal nahm uns jemand mit dem Auto mit, mal liefen wir zu Fuß“, berichtet der Künstler. Was ihm in Bulgarien widerfahren ist, kann er nicht schildern. Zu schlimm ist die Erinnerung. Mit Hilfe eines Psychologen versucht der heute 30-Jährige, seine traumatischen Erfahrungen zu verarbeiten.

Bleistiftzeichnungen beeindrucken am meisten

Seit Februar 2014 ist Hussein in Deutschland. In Hamburg wohnte er in einer Flüchtlingsunterkunft. Allein in seinem Zimmer, ließ er seine alte Liebe zur Malerei wiederaufleben. In Syrien hatte er manchmal nachts gezeichnet, wenn alle schliefen. Seine Eltern sahen es nicht gern, dass er sich mit brotloser Kunst, wie sie meinten, die Zeit vertrieb. Nach seiner Heirat mit einer Syrerin kam er vor einem Jahr nach Burgdorf, entwickelte er seinen Malstil weiter, übte sich in Acryl- und Ölmalerei – und drückt seine Empfindungen zunehmend in kräftigen Farben aus. Doch am beeindruckendsten sind seine Bleistiftzeichnungen: Alte syrische Männer, die allein in ihrem Haus bleiben, während die Familie das Dorf verlässt; ein alter Mann und seine Frau, die in Schmerz und Liebe verbunden sind.

Schmerz und Liebe sind auch für Hussein die vorherrschenden Themen in seinem Leben. „Ich habe noch immer keinen sicheren Aufenthaltsstatus“, sagt er. „Ich würde gern als Friseur arbeiten, aber ich warte seit Monaten auf die Arbeitsgenehmigung.“ In dieser Ungewissheit aber gibt es auch Grund zur Freude: In einigen Monaten bekommt Husseins Frau das erste Kind Kind.

Die Ausstellung „Mein Wunsch ist“ mit Werken von Hussein Gire Pire ist noch bis Sonntag, 19. Mai, in der Madgalenenkapelle Burgdorf auf dem Alten Friedhof Vor dem Hannoverschen Tor zu sehen. Geöffnet ist die Kapelle sonnabends und sonntags von 14 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Von Gabriele Gerner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Autofahrer dürfen den Rad-Schutzstreifen nur bei Begegnungsverkehr befahren – und nur, wenn sie keinen Radler gefährden. Darüber informiert ab Mittwoch eine Tafel, die die Polizei im Stadtgebiet aufstellt.

20.04.2019

Einen neuen Bürgermeister wählen die Städte Burgdorf, Lehrte und Sehnde am 26. Mai – erstmals inklusiv. Denn auch psychisch Kranke und Menschen mit einer umfänglichen Betreuung dürfen jetzt abstimmen.

20.04.2019

Ostern rückt näher und in Burgdorf trudeln die ersten Termine für Osterfeuer ein. Hier gibt es eine Übersicht mit allen von der Verwaltung genehmigten Feuern im Stadtgebiet:

22.04.2019