Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Polizei fragt: Wer hat Flucht eines blauen Škoda Kombi beobachtet?
Umland Burgdorf

Burgdorf: Verkehrsrowdy verursachet Unfall auf B 188 und flüchtet

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 25.03.2021
Die Polizei sucht einen flüchtigen Verkehrsrowdy und Unfallverursacher.
Die Polizei sucht einen flüchtigen Verkehrsrowdy und Unfallverursacher. Quelle: Carsten Rehder/dpa (Symbolbild)
Anzeige
Burgdorf

„Dreist“ nennt eine Polizeisprecherin das Verhalten eines Škoda-Fahrers, der Donnerstagfrüh auf der Bundesstraße 188 im Burgdorfer Holz erst hinter dem VW Golf einer jungen Krankenschwester drängelte, dann auffuhr und das Fahrzeug auf einen Lastwagen schob, um schließlich zurückzusetzen und die Flucht zu ergreifen. Die Polizei fahndet jetzt nach dem rücksichtslosen Fahrer des blauen Kombis, der Richtung Uetze davonraste.

Fahrzeug auf Lastwagen geschoben

Der Unfall ereignete sich gegen 6.40 Uhr im Wald in Höhe des Trimm-dich-Pfades. Zu diesem Zeitpunkt herrschte auf der Bundesstraße starker Berufsverkehr. Die 20-jährige Golf-Fahrerin war auf der Heimfahrt von der Nachtschicht. Der hinter ihr fahrende Škoda-Fahrer fuhr wiederholt zu nah auf. Als ein vorausfahrendes Fahrzeug auf den Parkplatz des Fitnessparcours abbiegen wollte, musste die Frau ihre Geschwindigkeit drosseln. Das erkannte der Škoda-Fahrer zu spät. Er fuhr der Krankenschwester ins Heck und schob ihr Fahrzeug auf den Lastwagen. Anstatt anzuhalten und sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern, setzte der Škoda-Fahrer nun zurück. Dann gab er Vollgas und brauste mit aufheulendem Motor an dem Golf und dem Lastwagen vorbei in Richtung Uetze davon.

Polizei bittet um Mithilfe von Zeugen

Die 20-Jährige blieb unverletzt. Sie stand laut Polizei unter Schock und konnte sich das Kennzeichen des Škoda nicht merken. Weil viel Verkehr herrschte, müssten weitere Zeugen das Geschehen beobachtet haben, glaubt die Polizei. Sie bittet diese Zeugen dringend, sich bei ihr zu melden, und zwar auf der Wache in Uetze unter Telefon (05173) 925430 oder in Burgdorf, Telefon (05136) 88614115.

Von Joachim Dege