Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Wie soll es mit dem Innenstadtverkehr in Burgdorf weitergehen?
Umland Burgdorf

Burgdorf: Wählergemeinschaften gehen beim Innenstadtverkehr Hand in Hand

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 08.09.2019
Wie soll die Stadt Burgdorf den Verkehr in der Innenstadt in Zukunft organisieren? Quelle: Joachim Dege
Anzeige
Burgdorf

Die beiden Wählergemeinschaften WGS und Freie Burgdorfer haben offenbar schon die nächsten Kommunalwahlen im Jahr 2021 im Blick. Die beiden Gruppierungen stellen zusammen fünf Mandatsträger im Rat der Stadt stellen und wirken gemeinsam mit den Grünen in der von der SPD angeführten Mehrheitsgruppe mit, Zumindest beim Thema Innenstadtentwicklung wollen sie sich jetzt inhaltlich unabhängig von den Sozialdemokraten machen. Ihre Vorsitzenden Volkhard Kaever und Lukas Kirstein haben verabredet, dass WGS und Freie Burgdorfer fortan zusammenarbeiten wollen in der Frage, wie es mit der vom Autoverkehr arg gebeutelten Innenstadt vorangehen soll.

Freier Burgdorfer will erste Ideen skizzieren

Zu einer ersten gemeinsamen Veranstaltung laden sie bereits für Mittwoch, 11. September ein. Im Rathaus II, Vor dem Hannoverschen Tor 1, will Kirstein in einem offenen Gespräch, das um 18.30 Uhr beginnt, erste Ideen skizzieren und so eine Diskussionsgrundlage liefern. Kaever, der wie Kirstein dem Verkehrsausschuss des Rates angehört, will die Diskussion leiten.

Anzeige

Wählergemeinschaften springen auf Zug auf

Die Veranstaltung soll dazu dienen, die von den Grünen vor und während des Bürgermeisterwahlkampfes ins öffentliche Interesse gerückte Verkehrssituation auf der Marktstraße voranzubringen. WGS und Freie s wollten neue Ideen für die Innenstadt diskutieren und von Interessierten erfahren „was vernünftigerweise angedacht werden sollte“, heißt es in einer gemeinsam verfassten Erklärung.

Von Joachim Dege