Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Zwei Karatevereine schließen sich zusammen
Umland Burgdorf

Burgdorf: Zwei Karate-Vereine schließen sich zusammen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 11.01.2020
Die Verantwortlichen der beiden Karate-Vereine Samurai und Karate Dojo haben die Fusion besiegelt: Thorsten Albrecht (von links), Manfred Wutzke, Olaf Scher und Detlev Abeling. Quelle: Privat
Burgdorf

Die beiden Burgdorfer Karatevereine machen, nachdem sie 23 Jahre lang jeweils eigene Wege gingen, ab sofort wieder gemeinsame Sache. Zum Jahreswechsel vollzogen beide Vereine die Fusion.

Interne Unstimmigkeiten in der Samurai-Karatesparte sorgten vor nunmehr 23 Jahren dafür, dass einige Mitglieder austraten und einen eigenständigen Karateverein gründeten: Karate Dojo Burgdorf. Beide Vereine, Karate Dojo ebenso wie Samurai Burgdorf, betrieben fortan erfolgreich den Karatesport, waren nach eigenen Angaben überregional bekannt und angesehen: Bei Samurai leitete Heiko Frömmert die Karatesparte, bei Karate Dojo organisierte Günther Falkenberg den Karatesport. Bei beiden Vereinen standen der Breitensport und die Gesundheitsförderung im Vordergrund.

Vereine arbeiten bereits seit zwei Jahren zusammen

Schon in den vergangenen Jahren zeichnete sich eine Entspannung ab. Beide Vereine gingen aufeinander zu, arbeiteten punktuell sogar zusammen, etwa beim Ausrichten gemeinsamer Turniere für Kinder. Im Rahmen einer vereinbarten Kooperation konnten Mitglieder bereits seit zwei Jahren das gesamte Trainingsangebot beider Vereine nutzen. Im Herbst 2018 beschlossen die Vorsitzenden Olaf Scher und Manfred Wutzke dann, noch enger zusammenzurücken und die Fusion vorzubereiten, um sie nun tatsächlich zu vollziehen. Ende 2019 ging Karate Dojo im Verein Samurai Burgdorf auf.

Die somit wiedervereinte Karatesparte des Samurai Burgdorf hat aktuell 92 Mitglieder. Das Trainingsangebot habe infolge der Fusion erweitert werden können, teilt Geschäftsführer Thorsten Albrecht mit. So hätten die Karatesportler nicht nur zusätzlich Trainingszeiten hinzugewonnen. Samurai könne nun auch Kobudo anbieten. Dabei handelt es sich um eine asiatische Kampfkunst, bei der Werkzeuge und Agrargeräte bei der Verteidigung Verwendung finden.

Samurai bietet zurzeit sechs verschiedene Kampfsportarten an, außerdem Selbstverteidigung für Frauen. Unter der Rubrik Gesundheitssport hat Samurai Tai Chi, Pilates und Qigong im Angebot.

Lesen Sie auch

Von red

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Caren Marks aus der Wedemark bietet einem Mädchen aus ihrem Wahlkreis für Ende März die Teilnahme am Zukunftstag in Berlin an. Interessierte können sich bis Anfang Februar bewerben.

11.01.2020

Auf der Altdeponie am Duderstädter Weg sind nach dem Jahreswechsel die Bagger angerollt. Die Deutsche Reihenhaus AG lässt dort jetzt den belasteten Boden ausheben und entsorgen, um später Reihenhäuser bauen zu können.

11.01.2020

Ahmet Kuyucu will den SPD-Ortsverein nicht länger allein führen, sondern eine Doppelspitze installieren. Lena Lange kandidiert in der Jahresversammlung nächste Woche für den Co-Vorsitz.

10.01.2020