Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf DRK eröffnet am 1. Oktober seine neue Tagespflege in Burgdorf
Umland Burgdorf

DRK eröffnet am 1. Oktober 2019 seine neue Tagespflege in Burgdorf

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 30.09.2019
Das Betreuungsteam der DRK-Tagespflege: Ayse Yasit (sitzend, von links), Stefani Lorenz, Köchin Katrin Buchholz, Marina Kormann und Leiterin Kathrin Radloff (stehend, links) sowie Bereichsleiterin Irene Banmann-Meyer. Quelle: Anette Wulf-Dettmer
Burgdorf

Das wird eine Punktlandung: Einen Tag vor der Eröffnung am 1. Oktober legen die Mitarbeiterinnen der neuen Tagespflegeeinrichtung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) letzte Hand an, um die Räume für die Besucher wohnlich einzurichten. Bis zu 18 Gäste können dort ihren Tag von 8 bis 16.30 Uhr verbringen. Der erste Eindruck beim Betreten des großzügigen Aufenthaltsraums ist positiv: Alles wirkt hell und trotzdem gemütlich. Der Raum mit seinen weiß gestrichenen Wänden, dem rustikalen Laminat, den hellgrau gepolsterten Stühlen und den hellblauen Ruhesesseln, von denen es für jeden Tagesgast einen gibt – alles vermittelt ein fröhliches Ambiente.

An die Terrasse schließt sich der Garten an. Quelle: Anette Wulf-Dettmer

Dieser Wohnbereich mit integrierter Küche ist das Herzstück der Tagespflegeeinrichtung. Von ihm gehen Türen ab zu einem Beschäftigungs- und einem separaten Ruheraum sowie den Sanitäranlagen. Zudem gibt es einen Sozialraum und Büros für die Mitarbeiterinnen, wo sie unter anderem ihre Arbeit mit den Pflegebedürftigen dokumentieren. Die Tagespflege liegt im Erdgeschoss, sodass die Gäste vom Aufenthaltsraum direkt auf die Terrasse mit Garten gelangen.

Der große Aufenthaltsraum – hier eine der zwei Sitzecken – ist hell und gemütlich und bietet viel Platz für Aktivitäten. Im Hintergrund sind die Türen zum Beschäftigungsraum (links) und den sanitären Anlagen zu sehen. Quelle: Anette Wulf-Dettmer

Köchin kocht jeden Tag frisch

In der Küche wird Köchin Katrin Buchholz jeden Tag das Mittagessen für die Besucher frisch zubereiten. „Wir kochen selbst, denn die Mahlzeiten sind für ältere Menschen die Highlights des Tages“, weiß Irene Banmann-Meyer aus Erfahrung. Sie betreut als Bereichsleiterin alle DRK-Tagespflegen in der Region Hannover. Es gibt drei Mahlzeiten am Tag. Die Tagesgäste dürfen bei deren Zubereitung helfen. Das gehört zum Konzept. „Es ist wichtig, die Alltagsfähigkeiten der Senioren zu erhalten“, erklärt Banmann-Meyer.

Für jeden Tagespflegegast steht ein Ruhesessel zur Verfügung. Quelle: Anette Wulf-Dettmer

Zeitungsrunde und Bewegungstraining

Deshalb wird jeden Tag Programm geboten: Nach dem gemeinsamen Frühstück gibt es die Zeitungsrunde samt Vorlesen und ein leichtes Bewegungstraining. Danach haben die Gäste die Wahl zwischen unterschiedlichen Beschäftigungsangeboten wie Gedächtnistraining, Gesellschaftsspielen, Basteln, hauswirtschaftlichen Arbeiten, Gymnastik und Singen. „Wir legen großen Wert auf Aktivität und Mobilität“, sagt Banmann-Meyer.

„Am Eröffnungstag starten wir mit zwei Gästen, die in den Wohnungen über uns leben“, sagt Banmann-Meyer. Die DRK-Tagespflegeeinrichtung ist Teil der neuen Wohnanlage für Betreutes Wohnen an der Straße Vor dem Celler Tor gegenüber dem Stadion. Weil die Wohnungen öffentlich gefördert sind, muss ein Pflegeservice im Haus sein. Den bietet das DRK mit der Tagespflege und der Sozialstation mit ihrem ambulanten Pflegedienst. Beide Einrichtungen befinden sich im Erdgeschoss und haben einen gemeinsamen Empfangsbereich. „Diese Symbiose hat sich an anderen Standorten bewährt“, sagt Matthias Thäle vom DRK. So könne ein komplettes Versorgungssystem angeboten werden.

Am 1. Oktober von 8 bis 16.30 Uhr können sich auch Interessierte in den neuen Räumen, Vor dem Celler Tor 8/9, umschauen und über die Tagespflege informieren.

Das sind die Tagespflegeeinrichtungen in Burgdorf

Mit der DRK-Tagespflege gibt es in Burgdorf jetzt vier Einrichtungen, in denen Pflegebedürftige ihre Tage verbringen können. Insgesamt stehen damit 75 Plätze im Stadtgebiet zur Verfügung.

Café Klönschnack am Rubensplatz 7, Telefon (0 51 36) 8 01 24 30, mit 30 Plätzen: Träger ist die Diakonie. Betreuungszeiten: 8 bis 17 Uhr, montags bis freitags. Spezielle Angebote: Lichtkonzept, das sich am Tagesrhythmus orientiert und damit Depressionen vorbeugt und Demenzerkrankte beruhigt.

Tagespflege Sabine Schmidtke am Wächterstieg 9, Telefon (0 51 36) 8 04 64 99, mit zwölf Plätzen. Betreuungszeiten: 8.30 bis 16.30 Uhr, montags bis freitags. Spezielle Angebote: Konzept für Demenzerkrankte.

Tagespflege des Q+-Projekts im Kreithwinkel 19a, Telefon (0 51 36) 31 61, mit 15 Plätzen: Träger ist die Ambulante Pflege Burgdorf GmbH. Betreuungszeiten: 7 bis 17 Uhr, montags bis freitags. Spezielle Angebote: Fußpflege und Physiotherapie.

DRK-Tagespflege,Vor dem Celler Tor 8/9, Telefon (0 51 36) 88 24 30, mit 18 Plätzen: Träger ist die DRK-Pflegedienste in der Region Hannover gGmbH. Betreuungszeiten: 8 bis 16.30 Uhr, montags bis freitags. Spezielle Angebote: Mittagessen aus der eigenen Küche, Beschäftigungs- und Bewegungsangebote.

Von Anette Wulf-Dettmer

Die Liste der Wünsche, die Grundschüler an die Stadt Burgdorf haben, ist lang. Am Montagvormittag übergab eine Schulklasse bei einem Besuch im Rathaus II annähernd 500 Wünsche an Bürgermeister Alfred Baxmann. Ganz oben auf der Liste: Schultoiletten, die nicht stinken.

30.09.2019

Stürmische Böen bestimmten am Montagvormittag das Wettergeschehen auch in Burgdorf. Am Stadtpark krachte ein Baum in den Zaun eines Anrainers. Die Feuerwehr musste wegen des Sturm dreimal ausrücken.

30.09.2019

Wer in der Grundschule Burgdorf einem Kind im Rollstuhl begegnet, kann damit rechnen, dass es aufspringt und davonläuft: Die Schüler nutzen die Wheely Rider als Spielgerät – allerdings durchaus mit dem ernsten Hintergrund der Inklusion.

30.09.2019