Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf „Burgdorfer Köpfe“ finden großes Interesse
Umland Burgdorf „Burgdorfer Köpfe“ finden großes Interesse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 14.02.2019
Sieglinde Ziemba (von links), Christa Weilert-Penk und Sabine Kathmann, Tochter von Horst Bindseil, kommen bei der Eröffnung der Ausstellung „Burgdorfer Köpfe“ ins Gespräch. Quelle: Sybille Heine
Burgdorf

Besondere und bekannte Persönlichkeiten werfen ein Schlaglicht auf ihren Herkunftsort oder den Ort ihres Wirkens. Dieses Phänomen macht sich die Ausstellung „Burgdorfer Köpfe“ zunutze. Die achte Auflage wurde am Sonnabend in der KulturWerkStadt eröffnet, am Sonntag, 17. Februar, steht um 14.30 Uhr die erste Führung durch die Präsentation auf dem Programm. Marie-Luise Behm, Christel Hoffmann-Pilgrim, Heidrun Rickert und Brunhilde Schmidt vom Ausstellungsteam geben einen Überblick über die porträtierten Frauen und Männer.

Dabei dürfte sich das große Interesse vom Auftakt fortsetzen, bei dem sich mehr als 70 Besucher in dem kleinen Ausstellungsraum drängten. Schnell wurden noch weitere Stühle aufgestellt. Unter den Gästen, die der VVV-Vorsitzende Karl-Ludwig Schrader begrüßte, befanden sich viele Angehörige und Freunde der zwölf Persönlichkeiten, die das Ausstellungsteam porträtiert hat. In den Fokus genommen wurden diesmal unter anderem Rudolf Bembenneck, Horst Bindseil, Jürgen Leinemann und Brigitte Dietrich-Fischer. Im Publikum befand sich auch Rainer Ziemba, Sohn des langjährigen Burgdorfer Bürgermeisters Alfred Ziemba, dem ebenfalls ein Teil der Ausstellung gewidmet ist. Rainer Ziemba lobte das Konzept. „Das ist sehr schön gemacht. Mir gefällt das Format insgesamt. Obwohl es schwierig ist, ein ereignisreiches Leben auf wenige Eckpunkte zu komprimieren, ist hier doch ein guter Überblick gelungen“, sagte er.

Der ehemaligen Geschichtslehrerin Brunhilde Schmidt, die die Daten über Alfred Ziemba zusammengestellt hat, ging es vor allem darum, herauszuarbeiten, was für eine Person der Kommunalpolitiker war. „Jeder in unserem Ausstellungsteam ist etwas anders an die Sache herangegangen. Mir haben vor allem die Gespräche mit den Angehörigen Spaß gemacht. Ich arbeite aber auch gern mit historischen Dokumenten“, berichtete sie über ihre Recherche zur Ausstellung, die im September 2018 begonnen hatte.

Besucherin Karin Brosig war zur Ausstellungseröffnung gekommen, weil sie die meisten der vorgestellten „Burgdorfer Köpfe“ kennt. „Vieles, was hier aufgeschrieben wurde, wusste ich bisher nicht. Ich plane einen zweiten Besuch ein, um mir alles noch einmal in Ruhe anzuschauen“, sagte sie.

Eine Einführung in die Präsentation gab der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Burgdorf Matthias Paul. In seinem launigen Vortrag erwähnte er alle zwölf Porträtierten kurz. Der rote Faden, der sie verbinde, sei ihre enge Verwurzelung in der Stadtgesellschaft und ihr Wirken zum Wohle aller, sagte Paul. „Mein Lieblingsfoto in der Ausstellung ist das Bild, das Georg Jakobsohn, Mitglied der jüdischen Gemeinde und der Feuerwehr, um 1900 mit seinen Kameraden in Uniform mit Pickelhaube zeigt“, verriet er. Pauls Vortrag machte deutlich, dass sich die zwölf Lebensläufe sehr anschaulich zu einem spannenden Ausflug in die Geschichte verknüpfen lassen.

Christel Hoffmann-Pilgrim, Mitglied im Ausstellungsteam, stellte in Aussicht, dass es eine weitere Schau „Burgdorfer Köpfe“ geben werden. „Schön wäre es, wenn wir das möglichst jährlich schaffen könnten“, sagte sie. Neu sei in diesem Jahr eine eigene Führung für Kinder.

Die KulturWerkStadt ist jeweils am Sonnabend und Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Ansprechpartner für Führungen ist VVV-Geschäftsführer Gerhard Bleich, Telefon (05136) 1862.

Von Sybille Heine

Einen betrunkenen Autofahrer hat die Polizei am Mittwochmorgen auf der Uetzer Straße in Burgdorf gestoppt: Die Kontrolle mit dem Alkomaten ergab 0,56 Promille. Der Mann musste sein Auto stehen lassen.

14.02.2019

Eine Premiere gibt es am Sonntag, 24. Februar, im StadtHaus, wenn von 11 bis 16 Uhr der erste Antikmarkt in der Stadt öffnet.

14.02.2019

Ein Besuch in der Neuen Schauburg Burgdorf und im Anderen Kino Lehrte lohnt sich für die ganze Familie. Hier ist das Kinoprogramm für die Woche vom 14. bis 20. Februar.

14.02.2019