Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Diese Filme zeigen die Kinos in Burgdorf und Lehrte aktuell
Umland Burgdorf

Diese Filme zeigen die Kinos in Burgdorf und Lehrte aktuell

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
07:00 06.02.2020
Derzeit im Programm: Der Film "Lindenberg! Mach Dein Ding!". Bei der Premiere in Hannover war Udo Lindenberg persönlich da. Quelle: Katrin Kutter
Anzeige
Burgdorf/Lehrte

Eine neue Kinowoche bricht an in der Neuen Schauburg und im Anderen Kino. An der Feldstraße in Burgdorf flimmert der Rockmusiker, Schriftsteller und Maler Udo Lindenberg gleich in sechs Vorstellungen über die Leinwand. Die Macher des Anderen Kinos in Lehrte setzen derweil auf Mord, der natürlich in der Familie bleibt. Wem das nicht schmeckt, der kann sich in die Welt Tangos entführen lassen oder mit „Deutschstunde“ in die Geschichte eintauchen.

Lindenberg! Mach dein Ding!“ Drama/Biografie (freigegeben ab zwölf Jahren)

Von seiner Kindheit im westfälischen Gronau bis zum ersten, alles entscheidenden Bühnenauftritt in Hamburg im Jahr 1973, von seinen Anfängen als hochbegabter Jazz-Schlagzeuger und seinem abenteuerlichen Engagement in einer US-amerikanischen Militärbasis in der Libyschen Wüste, über Rückschläge mit seiner ersten Langspielplatte bis zu seinem Durchbruch mit Songs wie „Mädchen aus Ost-Berlin“ und „Andrea Doria“: Der Film „Lindenberg! Mach dein Ding!“ erzählt die Geschichte eines Jungen aus der westfälischen Provinz, der eigentlich nie eine Chance hatte, und sie doch ergriff, um mit 4,4 Millionen verkauften Tonträgern Deutschlands bekanntester Rockstar zu werden.

Info Neue Schauburg Burgdorf am Do, Fr und Sa um 20 Uhr, am So um 17 und 20.15 Uhr, am Di um 20 Uhr.

„Spione Undercover“ Animationsfilm (freigegeben ab sechs Jahren)

Lance Sterling ist cool, charmant und geschickt. Kurz gesagt: Er ist der großartigste Geheimagent der Welt. Schon unzählige Male hat er die Welt vor dem Untergang bewahrt und sah dabei auch noch unverschämt gut aus. Dafür ist er jedoch auch auf die Erfindungen und Gadgets von Walter angewiesen, der in so ziemlich jeder Hinsicht das komplette Gegenteil von Lance ist: Denn der Schrauber ist zwar ein wissenschaftliches Genie, der Umgang mit seinen Mitmenschen fällt ihm dafür aber umso schwerer. Als sich Sterling eines Tages allerdings in eine Taube verwandelt, müssen die beiden zusammenarbeiten, wie noch nie zuvor.

Lance Sterling im Film „Spione undercover - Eine wilde Verwandlung“ Quelle: Twentieth Century Fox/dpa

Info Neue Schauburg Burgdorf am Fr und Sa um 17 Uhr.

„Die Eiskönigin 2“ Abenteuer/Musical (ohne Altersbeschränkung)

Nach den Abenteuern aus dem ersten Teil genießen die Schwestern Anna und Elsa in der Fortsetzung ihr ruhiges Leben in Arendelle. Doch eines Tages ergreift eine eigenartige Unruhe Elsa, und eine geheimnisvolle Stimme lockt sie in den Wald. Diese verspricht Elsa Antworten auf all ihre Fragen: Warum ist sie so, wie sie ist? Warum hat gerade sie magische Kräfte? Mit Anna, Olaf, Sven und Kristoff bricht sie auf, das Rätsel zu ergründen.

Info Neue Schauburg Burgdorf am So um 14.15 Uhr.

Judy“ Drama/Liebesfilm (ohne Altersbeschränkung)

Die Filmbiografie von Regisseur Rupert Goold feierte im Sommer vergangenen Jahres Premiere beim Telluride Film Festival. Kinostart in Deutschland war am 2. Januar. Der Film spielt 1969, im letzten Jahr vor dem Tod der US-amerikanischen Filmschauspielerin und Sängerin Judy Garland und zeigt ihre Auftritte in London. In der Titelrolle ist Renée Zellweger zu sehen. Die einst gefeierte Filmschauspielerin und Sängerin Garland, die als 16-Jährige für den Film „Der Zauberer von Oz“ vor der Kamera stand, ist mittlerweile 46 Jahre alt, pleite und arbeitslos. Hotels in Los Angeles dienen ihr Ende der Sechzigerjahre als Zuhause. Sie ist abhängig von Alkohol und Tabletten. Als der Theater-Impresario Bernard Delfont sie zu einem fünfwöchigen Engagement nach London einlädt, wo sie in dem schillernden Nachtclub Talk of the Town auftreten soll, bleibt ihr nichts anderes übrig, als die Einladung anzunehmen.

Info Neue Schauburg Burgdorf am Di um 17 Uhr.

„Mittsommernachtstango“ Dokumentarfilm und Livekonzert

Der Abend beginnt mit einem Konzert der Band Flor de Lio im Kinosaal. Florencia Amengual, Lionel Mortola und ihr Gast, Pianist Vincent Haas, schöpfen aus dem riesigen Repertoire der großen Komponisten und Orchester des Tango Argentino wie Carlos Gardel, Anibal Troilo, Astor Piazzola und Julian Plaza. Neben dem Tango ist auch das folkloristische Erbe Argentiniens und Brasiliens in ihren Interpretationen gegenwärtig. Die Dokumentation beginnt anschließend gegen 20.15 Uhr. Der Film begleitet Viviane Blumenschein und drei argentinische Tänzer bei deren Reise durch Finnland, die zugleich eine Spurensuche nach den Ursprüngen des Tangos ist. Während ein Gros der Weltbevölkerung nämlich die Heimat der heißblütigen Musik in den Ländern Südamerikas vermutet, reklamieren die Finnen für sich, die Erfinder der rasanten Tanzschritte zu den leidenschaftlichen Melodien zu sein.

Info Neue Schauburg Burgdorf am Mi um 19.30 Uhr.

„Knives Out – Mord ist Familiensache“ Drama/Komödie/Krimi (freigegeben ab zwölf Jahren)

Harlan Thrombey (Christopher Plummer) ist tot. Der Krimiautor und Familienpatriarch wurde auf der Feier zu seinem 85. Geburtstag umgebracht. Natürlich wollen weder die versammelte exzentrische Verwandtschaft noch das treu ergebene Hauspersonal etwas gesehen haben. Ein Fall für Benoit Blanc (Daniel Craig). Der lässig-elegante Kommissar beginnt seine Ermittlungen, und während sich die anwesenden Gäste alles andere als kooperativ zeigen, spitzt sich die Lage zu, und das Misstrauen untereinander wächst. Ein komplexes Netz aus Lügen, falschen Fährten und Ablenkungsmanövern muss durchkämmt werden, um die Wahrheit hinter Thrombeys vorzeitigem Tod zu enthüllen.

Info Anderes Kino Lehrte am Do (OmU), Fr, Sa, Mo und Di um 20 Uhr.

„Deutschstunde“ Drama (freigegeben ab zwölf Jahren)

Siggi Jepsen (Tom Gronau) sitzt im Deutschland der Nachkriegszeit in einer Anstalt für schwer erziehbare Jugendliche ein. Er soll einen Aufsatz zum Thema „Die Freuden der Pflicht“ schreiben, hat jedoch keine Idee. Erst als er am nächsten Tag in eine Zelle gesperrt wird, brechen die Erinnerungen an seine Jugend während des Zweiten Weltkriegs aus ihm heraus: Sein Vater Jens Ole Jepsen (Ulrich Noethen), ein Polizist, erhielt damals den Auftrag, dem befreundeten expressionistischen Maler Ludwig Nansen (Tobias Moretti) ein Berufsverbot zu überbringen.

Info Anderes Kino Lehrte am So um 20 Uhr.

Lesen Sie auch

Von Joachim Dege

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) stattet dem Gymnasium Burgdorf einen Besuch ab. Beeindruckt hat ihn das Projekt Kulturelles Lernen. Der Politiker empfiehlt anderen Schulen, von Burgdorf abzugucken, was alles möglich ist.

11.02.2020

Sport als Mittel, um soziale Kompetenz im Umgang mit geistig und körperlich beeinträchtigen Förderschülern zu gewinnen: Das hatte sich ein Leistungskursprojekt am Gymnasium Burgdorf zum Ziel gesetzt. Das Projekt war so erfolgreich, dass es fortgesetzt werden soll.

11.02.2020

Frauen in schwierigen Lebenssituationen haben in Burgdorf jetzt eine Anlaufstelle: Johanna Pfizenmaier von der AWO-Frauenberatungsstelle berät ab sofort im Senioren- und Pflegestützpunkt an der Hannoverschen Neustadt. Denn die Zahl der Übergriffe auf Frauen steigt in der Region.

05.02.2020