Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Gut 100 Mitarbeiter finden eine Stelle beim neuen Supermarkt Edeka-Cramer
Umland Burgdorf

Langenhagen: Eröffnung am 26. September: Gut 100 Mitarbeiter finden eine Stelle beim neuen Supermarkt Edeka-Cramer

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:21 05.09.2019
Marktleiter André Fiolek (rechts) erklärt den Besuchern des Businessfrühstücks, wie künftig die Annahme leerer Glas- und Plastikflaschen funktioniert. Quelle: Antje Bismark
Langenhagen

Mehr als 50.000 Produkte wandern in den nächsten Tagen in die Regale, die Arbeiter derzeit im neuen Edeka-Cramer-Center an der Walsroder Straße aufbauen. Für die Unternehmerfamilie aus Burgdorf ist es der neunte Markt, sie beschäftigt künftig 850 Mitarbeiter. Einen ersten Blick hinter die Kulissen des Marktes, in dem gut 100 Mitarbeiter eine neue Arbeit finden, haben am Donnerstag die Teilnehmer des Businessfrühstücks vom Wirtschaftsklub geworfen.

600 Gespräche mit Bewerbern

Seit Januar dieses Jahres suchen die Geschäftsführer Jürgen und Sebastian Cramer sowie Marktleiter André Fiolek nach den neuen Kollegen: „Ich habe seitdem bestimmt 600 Gespräche mit Bewerbern geführt“, sagte der Marktleiter, während sich die Unternehmer zwischen Bauplänen, Bauarbeitern und Werkzeug am Büfett bedienten. Nun stehe das Team fest, das sich vor Kurzem bei einer Zusammenkunft erstmals kennengelernt habe. „Denn“, sagte Sebastian Cramer, „die Kollegen sollen ja beim Start am 26. September wissen, mit wem sie arbeiten.“

Noch kennzeichnen Zettel, in welchem Regal künftig die 50.000 Produkte liegen werden. Doch beim Blick hinter die Kulissen erfahren die Unternehmer, dass sich dies in den nächsten Wochen ändert.

Drei Auszubildende arbeiten im neuen Markt

Einige der Beschäftigten kommen aus anderen Märkten, alle neu Eingestellten sammeln seit Anfang August und September ihre Erfahrungen in den Cramer-Geschäften. „Noch suchen wir aber weitere Mitarbeiter“, sagte Fiolek, nach dessen Worten auch drei angehende Kaufleute im Einzelhandel ihre Ausbildung begonnen haben.

Noch kennzeichnen lediglich handschriftliche Zettel, wo Kunden künftig Tee und Kaffee, Brot und Konfitüre, Strumpfhosen und Spielzeug finden. Doch das wird sich rasant ändern, schon jetzt stehen die ersten Lieferungen mit Wein und Spirituosen im Lager.

Ab 16. September kommen die Waren

Ab 16. September rollen dann die Lastwagen mit den weiteren Produkten auf das ehemalige Norta-Gelände, ab 23. September folgen die Lebensmittel mit geringerem Haltbarkeitsdatum wie Milch und Joghurt, Wurst und Fisch, Brot und Brötchen. Angesichts der anstehenden Lieferungen spricht Sebastian Cramer denn auch von „einer logistischen Herausforderung“, die das Unternehmen stemmen werde.

Theoretisch steht schon fest, in welchem Regal welches Produkt zu finden sein wird - in der Praxis allerdings räumen die Mitarbeiter die Ware erst in den nächsten Wochen ein. Quelle: Antje Bismark

Jürgen Cramer spricht vom „Wandel im Handel“

Klar sei, dass zur Eröffnung jedes Produkt am richtigen Platz liege, sagte er. Sein Vater Jürgen nutzte die Chance, mit den Moderatoren Andreas Pauly und Andreas Rose über „Wandel im Handel“ zu sprechen. Das lasse sich allein an Zahlen ablesen, sagte Jürgen Cramer: „Der Laden meiner Eltern war gerade einmal 300 Quadratmeter groß.“ Seinerzeit gab es vor allem Rohware, die die Kunden dann als Speise zubereiteten. Und längst lösten Fertigprodukte jene Ware ab.

Zugleich gebe es den Trend, dass die Verbraucher wissen möchten, woher ihre Lebensmittel stammen. Deshalb belieferten regionale Landwirte das Unternehmen mit Obst und Gemüse, Eiern und Kartoffeln – künftig lokal sogar mit Fleisch. Und angesichts immer weniger Handwerksbetriebe will Fleischermeister Stefan Zinnecker im Markt künftig Wurst selbst herstellen – sichtbar für die Kunden. „Es geht darum, dass Verbraucher die Lebensmittel wieder wertschätzen“, sagt Jürgen Cramer.

Das könnte Sie auch interessieren

So bewahrt Tabea Lampe die Lebensmittel vor der Tonne.

Cramer setzt auf die Tafel und nicht das Containern.

Edeka-Markt wächst auf den Ziegeln des Norta-Geländes.

Feuerwehrmann auf dem Gelände der Norta-Fabrik verletzt.

Von Antje Bismark

Führungswechsel bei den Burgdorfer Christdemokraten: Ratsherr Oliver Sieke löst den künftigen Bürgermeister Armin Pollehn als Vorsitzenden des CD-Stadtverbands ab. Der Neue will die Partei modernisieren und in der Umweltpolitik Akzente setzen.

05.09.2019

Die Hänigser freuen sich auf ihr Pappaul-Fest. Am Sonntag, 15. September, feiern sie das bunte Event für Jung und Alt zum 20. Mal im alten Dorfkern.

05.09.2019

Einen Film über Regisseur Salvador Mallo zeigen in der Woche vom 5. bis 11. September die Kinos in Burgdorf und Lehrte. Beide Lichtspielhäuser bieten ein abwechslungsreiches Programm für die gesamte Familie.

05.09.2019