Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Nach Angriff auf Gegenspieler: Stadt und TSV Burgdorf suchen Weg gegen Gewalt im Fußball
Umland Burgdorf

Nach Angriff auf Gegenspieler: Stadt und TSV Burgdorf suchen Weg gegen Gewalt im Fußball

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 24.09.2019
Die TSV spricht ein Platzverbot gegen gewaltbereite Jugendliche aus. Quelle: Antje Bismark
Burgdorf

Woher kommt die Gewaltbereitschaft? Warum diskriminieren Jugendliche, die selbst geflüchtet sind oder einen Migrationshintergrund haben, andere Gleichaltrige wegen ihrer Hautfarbe? Und vor allem: Wie kann oder wie muss Integrationsarbeit aussehen, damit die C-Junioren der TSV Burgdorf künftig die Regeln auf und neben dem Fußballplatz respektieren? Diese Fragen bewegen viele Menschen in der Stadt – erste Antworten darauf wollen Mitarbeiter der mobilen Jugendhilfe, der Jugendpflege, der TSV und der Polizei bei einem runden Tisch am Donnerstag finden.

TSV-Fußballer melden C-Junioren vom Spielbetrieb ab

Mit harten Konsequenzen hat die Fußballabteilung des Sportvereins bereits am Montagabend reagiert, nachdem Spieler der TSV-C-Junioren am Sonnabend einen 13-jährigen Gegenspieler mit Schlägen und Tritten schwer verletzt hatten. Der Vorstand meldet die C-Junioren vom Spielbetrieb ab und leitet gegen die Spieler, die an den Übergriffen beteiligt waren, einen Vereinsausschluss ein. Das gelte auch für diejenigen, die bereits am 10. September einige Spieler und Angehörige des SV Fuhrberg beleidigt und angegriffen hätten, teilte Dirk Bierkamp mit, Leiter der TSV-Fußballsparte.

Jugendpflege spricht mit den Nutzern des Soccercourts

Zudem erhalten die betreffenden Jugendlichen ein Platzverbot für den Bereich rund um den Sportplatz an der Sorgenser Straße, zu dem auch der Soccercourt gehört. Dort hatten die jungen Spieler nach Informationen dieser Zeitung zunächst trainiert, bevor sie zur TSV wechselten und als C-Junioren antraten. Den Soccercourt suchen die Mitarbeiter des Jugendzentrums JohnnyB. regelmäßig auf, um mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen, wie Stadtsprecher Sebastian Kattler auf Anfrage sagte. Daher seien die Jugendlichen der mobilen Jugendhilfe und der Jugendpflege zum Teil bereits bekannt.

Kattler wie Spartenleiter Bierkamp verweisen darauf, dass Stadt und Verein nun gemeinsam überlegen werden, wie sie die Jugendlichen begleiten können. Der Vorsitzende der TSV-Fußballer hatte in seiner Stellungnahme am Montag auch erklärt, dass die C-Junioren bereits mehrfach in den Verdacht geraten seien, an Vandalismus und Diebstahl auf dem Stadiongelände beteiligt gewesen zu sein. Sie sollen zudem mit Beleidigungen und Schlägereien aufgefallen sein. „Dieses Problem rund um das Stadion kann die TSV nicht allein lösen“, teilte der Bierkamp mit.

Vorstand beruft Sondersitzung ein: „Erschüttert über das Ausmaß an Gewalt“

„Der Vorstand der Fußballabteilung hat mit großer Bestürzung die Vorfälle rund um das C-Jugendspiel gegen den FC Lehrte und den Spielabbruch gegen den Fuhrberger SV zur Kenntnis genommen“, sagte Bierkamp. Bereits nach der Auseinandersetzung mit Fuhrberg habe der Vorstand eine Sondersitzung für den Montag anberaumt und für Donnerstag, 26. September, einen runden Tisch mit mobilen Jugendpflegern, Mitarbeitern des Jugendzentrums JohnnyB. und der Stadt einberufen. „Leider wurden wir von den Vorfällen am Sonnabend überrollt“, teilte Bierkamp mit. Die TSV-Fußballer lehnten Gewalt, Diskriminierung und Intoleranz ab: „Wir sind erschüttert über das Ausmaß der Gewalt“, heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme.

Bierkamp entschuldigte sich bei den Spielern, Trainern und Eltern für die Vorfälle bei den beiden Spielen. „Der Vorstand wünscht dem verletzten Jugendlichen alles erdenklich Gute.“

Mehr zum Thema

Brutale Gewalt auf dem Fußballplatz: 13-Jähriger schwer verletzt

„Wisst ihr, was ihr für einen Ruf habt?“: So sieht Schiedsrichterin Nezihe Gündogdu die Ereignisse

So brutal geht es auf den Fußballplätzen in der Region Hannover zu

Von Antje Bismark

Wegen der hohen Fluktuation im Rathaus will die Mehrheitsgruppe im Rat den Personalrat der Stadt stärken und weitere Mitarbeiter freistellen. Gesetzlich verpflichtet ist die Stadt dazu nicht. Das Vorgehen stößt bei CDU und FDP auf Kritik.

25.09.2019

Einen Blick in die private Fotosammlung sollten bis Sonnabend alle Burgdorfer werfen: Denn der VVV sucht historische Fotos zu alten Gebäuden, prominenten Gästen oder lokalen Größen, die die Mitglieder scannen wollen.

24.09.2019

Ein Lehrter Fußballer (13) wird von Gleichaltrigen Burgdorfern ins Krankenhaus geprügelt. Wie konnte es zur Eskalation kommen? Schiedsrichterin Nezihe Gündogdu schildert die Ereignisse aus ihrer Sicht. Unterdessen hat die TSV Burgdorf das Team aus der Liga abgemeldet.

25.09.2019