Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Aktionsbündnis hat Petition gestartet
Umland Burgdorf Nachrichten Aktionsbündnis hat Petition gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 26.01.2018
Internetnutzer können im Netz die Petition "Stoppt die geplante Haldenabdeckung" unterschreiben. Quelle: HAZ-Screenshot
Hänigsen

 Das Aktionsbündnis „Hänigsen sagt Nein“ macht jetzt auch im Internet gegen die Pläne des Konzerns K+S mobil, den Wathlinger Kaliberg mit Bodenaushub und Bauschutt abzudecken und damit nicht zuletzt auch wesentlich zu vergrößern. Das Bündnis hat eine eigene Homepage unter der Adresse hänigsen-sagt-nein.de ins Netz gestellt. Außerdem hat der Hänigser Michael Miethe für das Aktionsbündnis auf dem Internetportal www.openpetition.de eine Petition an das niedersächsische Umweltministerium gestartet. Ziel ist es, die Haldenabdeckung zu verhindern.

Mit der Abdeckung will K+S die Menge des anfallenden salzigen Haldenwassers minimieren. Etwa drei Viertel der Materialtransporte zur Wathlinger Halde werden durch Hänigsen rollen. Auch die Dachtmisser und Sorgenser sind nicht sicher davor, dass die Schwertransporter durch ihre Orte rollen werden.

Für die Begründung der Petition übernimmt Miethe die Argumentation der Bürgerinitiative Umwelt Wathlingen: Die Abdeckung löse nicht die ökologischen Probleme, die von der Rückstandshalde des stillgelegten Bergwerks Niedersachsen-Riedel verursacht werden. Trotz der Abdeckung werde weiter Regenwasser in den Berg eindringen und nach und nach die Halde auflösen. Nach Informationen der Initiative gibt es keine Basisabdichtung der Halde zum Schutz des Grundwassers.

Miethe berichtet, dass K+S auch Bauschutt der Schadstoffklasse Z2 in die Abdeckung einbauen will. „Z2-Material ist für den Menschen nicht ungefährlich“, schreibt er. Es könne Blei und Quecksilber enthalten.

Auf seiner Homepage weist das Aktionsbündnis darauf hin, dass das Genehmigungsverfahren begonnen hat und Einwohner Einwände erheben können –Vordrucke dafür stehen auf der Seite zum Download bereit. 

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Wer macht in Burgdorf eigentlich die Musik? Diese Frage soll die neue Ausstellung „Burgdorf – klingt gut!“, die am Sonnabend, 27. Januar, im Stadtmuseum eröffnet wird, beantworten. 

23.01.2018

Modeschmuck

26.01.2018

Der ADFC Burgdorf-Uetze hat ein Ziel: Er will Radfahrern in Burgdorf und Uetze das Leben sicherer und leichter machen. Erreicht hat der Verein schon vieles – ein Gespräch mit der Vorsitzenden.

22.01.2018