Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Hülle dient Bauarbeiten - nicht der Kunst
Umland Burgdorf Nachrichten Hülle dient Bauarbeiten - nicht der Kunst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 14.03.2016
Von Antje Bismark
Kein Christo-Werk, sondern Korrosionsschutz: Im Auftrag von Avacon schleifen Arbeiter die alte Farbe an den Masten ab, dann bringen sie neue Farbe auf.
Kein Christo-Werk, sondern Korrosionsschutz: Im Auftrag von Avacon schleifen Arbeiter die alte Farbe an den Masten ab, dann bringen sie neue Farbe auf. Quelle: Antje Bismark
Anzeige
Hülptingsen

Die optische Veränderung auf dem Feld bei Hülptingsen fällt Autofahrern auf der Bundesstraße 188 zwischen Burgdorf und Uetze sofort auf: Statt grauer Masten sehen sie riesige grüne Vorhänge, die sofort Erinnerungen an den von Christo verhüllten Reichstag in Berlin wecken. In diesem Fall aber hängt die Verhüllung nicht mit der Kunst, sondern mit schlichtem Rost zusammen. "Arbeiter schleifen derzeit die losen Farbstellen ab und sorgen mit neuer Farbe für den entsprechenden Korrosionsschutz", sagt Corinna Hinkel, Sprecherin von Avacon. Ihr Unternehmen hat die Arbeiten in Auftrag gegeben.

Zunächst haust die beauftragte Firma die Masten ein. "Das allein dauert fünf Stunden", sagt Hinkel. Dann beginnt die Arbeit in luftiger Höhe, anschließend beseitigen die Fachleute mit einem Schleifgerät die schadhaften Stellen, indem sie sich von den oberen Verstrebungen Stück für Stück nach unten durcharbeiten. Abschließend kommt neue Farbe auf die Metallteile - diese muss dann wieder gut 20 Jahre lang die Masten vor Rost schützen.

Saniert wird nach Aussage Hinkels die Stromtrasse zwischen Lehrte und Hänigsen mit 70 Masten. "Die Arbeiten dauern etwa drei Monate", sagt die Sprecherin und betont, dass Stromkunden keine Schwankungen befürchten müssen. "Die Versorgung erfolgt über eine andere Leitung." Zu den Kosten machte Hinkel keine Angaben.

Antje Bismark 14.03.2016
Antje Bismark 10.03.2016