Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Burgdorfer darf Müllgebühr überweisen
Umland Burgdorf Nachrichten Burgdorfer darf Müllgebühr überweisen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 07.04.2014
Von Anette Wulf-Dettmer
Aha räumt einem Müllgebührenzahler die Möglichkeit ein, seine Gebühren auf ein Konto von aha zu überweisen.
Aha räumt einem Müllgebührenzahler die Möglichkeit ein, seine Gebühren auf ein Konto von aha zu überweisen. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Burgdorf

Janssen hatte sich gegen die neue Praxis gewehrt, nach der die Stadtwerke für aha die Gebühren per Lastschrift einziehen. Aus seiner Sicht ist das Verfahren rechtlich nicht in Ordnung, weil es den Stadtwerken Vorteile gegenüber Mitbewerbern auf dem Energiesektor verschafft. Das schrieb der ehemalige Vorstandschef der BEB Erdgas und Erdöl per E-Mail an aha und bat um eine Kontoverbindung, über die er seine Abfallgebühren direkt an aha überweisen kann.

Das war am 10. Januar 2014 gewesen. Als er keine Antwort erhielt, schrieb Janssen am 26. Februar erneut eine E-Mail. Doch erst nachdem er Ende März einen Brief an aha sandte, dem er seine Mails beilegte, bekam er jetzt Antwort. Aha räumt Janssen die Möglichkeit ein, seine Gebühren auf ein Konto von aha zu überweisen. „Das habe ich inzwischen auch getan“, sagt Janssen. Dass aha den Gebührenzahlern diese Option einräume, sei anerkennenswert, lobt er. „Wir haben eine kundenfreundliche Möglichkeit gesucht, dass auch diejenigen, die mit dem neuen Verfahren nicht einverstanden sind, ihre Gebühren zahlen können“, sagt denn auch aha-Sprecherin Anke Voigt. Im Januar hatte aha noch mitgeteilt: Es gibt keinen anderen Zahlungsweg, als das Lastschriftverfahren via Stadtwerke.

Voigt stellt jedoch klar: „Die Stadtwerke bleiben unser Dienstleister.“ Deshalb werden die auf dem aha-Konto eingehenden Zahlungen an die Stadtwerke weitergeleitet. Ob damit auch ein Datentransfer verbunden ist, sagte sie nicht. „Die Stadtwerke haben eine Vertraulichkeitsklausel unterschrieben, in der sie sich verpflichten, die Daten der Bürger nur für den Abruf der Müllgebühren zu nutzen.“

Norbert Korte 06.04.2014
Norbert Korte 04.04.2014
Sybille Heine 04.04.2014