Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten „Besuchen Sie Ihren muslimischen Nachbarn“
Umland Burgdorf Nachrichten „Besuchen Sie Ihren muslimischen Nachbarn“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 21.06.2018
Der Islamwissenschaftler Coskun Saglam spricht bei der Feierabend-Akademie. Quelle: Dege
Burgdorf

“Pluralität erwünscht“: So lautete die Überschrift des Vortrags, den der Islamwissenschaftler Coskun Saglam am Mittwochabend in einer Veranstaltungsreihe zum Zustand der Demokratie in der Feierabend-Akademie der Paulus-Kirche hielt. Darin vertrat der Hochschullehrer aus Osnabrück die These, dass Demokratie auch angesichts kultureller Vielfalt gelingen könne. Allerdings nur, wenn Wissen über das vermeintlich Fremde an die Stelle von Vorurteilen trete.

„Gehen Sie zu ihrem muslimischen Nachbarn, vielleicht sogar unangemeldet, und sprechen sie mit ihm“, lautete ein Ratschlag des gläubigen Deutschtürken, der bekannte: „Früher in der Realschule war ich noch der Ausländer und Türke. Heute bin ich der Muslim.“ Dabei sei er selbst ein Beispiel für gelungene Integration – aufgewachsen in einer Straße, wo sonst nur Deutsche lebten und er selbst automatisch einer von ihnen gewesen sei.

Heute stehe der Islam unter Generalverdacht; spätestens seit der Silvesternacht 2015/16 in Köln. Selbstmordattentate im Namen des Islam und Pegida-Hetze täten ein Übriges. Dabei könne man Minarette, Kopftücher, Fasten und Wallfahrten von Muslimen als Herausforderung sehen, was freilich die Gesellschaft spalten und der Demokratie Schaden zufügen könne. Oder aber als Bereicherung und Chance. Dazu bedürfe es Empathie, Offenheit, Respekt und einer differenzierten Betrachtung, sagte Saglam, der sich als Mittler zwischen den Kulturen versteht. Er plädierte für den Dialog, auch mit der Türkei unter einem Staatspräsidenten Erdogan, dessen politischer Erfolg bei seinen Landsleuten nur nachzuvollziehen sei mit Kenntnis der türkischen Geschichte.

Von Joachim Dege

Burgdorf steht ganz im Zeichen des Jubiläumsschützenfestes. Die Schützengesellschaft feiert das 425-jährige Bestehen des Schützenwesens in der Stadt. Auf dem Festplatz steht erstmals ein Riesenrad.

24.06.2018

Der Beginn der Sanierungsarbeiten auf der Ortsdurchfahrt in Sorgensen verzögert sich um eine Woche. Als Grund nennt die zuständige Landesstraßenbaubehörde Abstimmungsbedarf mit der Stadt.

24.06.2018

Der VVV hat für die Altersgruppe der über 50-Jährigen bis zum Jahresende mehrere Tagesfahrten im Angebot. Zu den Höhepunkten zählen Kulturfahrten nach Goslar und Halberstadt.

23.06.2018