Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Scilers Hof punktet mit seinem Ambiente
Umland Burgdorf Nachrichten Scilers Hof punktet mit seinem Ambiente
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 07.07.2016
Noch wird an der Wohnanlage Scilers Hof in Schillerslage  gebaut. Sobald die Arbeiten an den Gebäuden abgeschlossen sind, soll im Innenhof ein Garten angelegt werden.
Noch wird an der Wohnanlage Scilers Hof in Schillerslage  gebaut. Sobald die Arbeiten an den Gebäuden abgeschlossen sind, soll im Innenhof ein Garten angelegt werden. Quelle: Sandra Köhler
Anzeige
Schillerslage

Sieben der insgesamt 18 Eigentumswohnungen sind bereits verkauft. Wegen des großen Interesses sollen laut Investor de Groot im zweiten Bauabschnitt in einem eingeschossigen Nebengebäude weitere sechs Wohnungen entstehen.

Als gehöre es seit eh und je zum Ortsbild – so harmonisch passt sich der Fachwerkkomplex in die ländliche Umgebung mit Feldern und viel Grün ein. „Wenn das Eichenfachwerk zwischen den alten und wiederaufgearbeiteten Steinen erst einmal vergraut ist, denkt man, es hätte nie etwas anderes gegeben“, sagt der Wedemärker Immobilienkaufmann Rainer de Groot.

Der Bau mit seinen zahlreichen Vorsprüngen, Terrassen und Balkonen, die allesamt der Privatsphäre zukünftiger Bewohner Rechnung tragen, ist weit fortgeschritten. Der Innenausbau der 18 großzügig geschnittenen und nach neuester Energieverordnung erstellten Zwei- bis Fünfzimmerwohnungen mit einer Größe von 82 bis 180  Quadratmetern läuft auf vollen Touren.

Das bereits zum Teil verlegte Parkett wird mit einer dicken Schicht Matten geschützt. Die hochwertigen Küchen werden wie die Bäder ebenfalls schon installiert. Die Gartenanlage im Innenhof wird den Abschluss bilden. „Wir bauen so, dass wir auch selber einziehen würden“ begründet de Groot das Konzept, historische Optik mit hochwertiger Ausstattung und umfassendem Beiwerk wie Full-Service in Reinigung und Pflege der Außenanlagen sowie Fachwerk-Carports zu verbinden.

Scilers Hof bietet laut de Groot nicht günstigen Wohnraum, sondern eine Kapitalanlage und reizvolles Wohnen im ländlichen Raum. Trotz der seiner Ansicht nach dem hohen Standard angemessenen Preise für die Eigentumswohnungen habe er bereits vor der forcierten Bewerbung sieben verkauft. Das Interesse sei so groß, sagt de Groot, dass er in einem zweiten Bauabschnitt weitere sechs Wohnungen in einem Nebengebäude errichten will. Der Antrag dafür sei bereits eingereicht.

Eigentlich sei er per Zufall in einem geschäftlichen Gespräch auf das Grundstück aufmerksam geworden, auf dem Saugbagger bebaut wurden, sagt der Immobilienkaufmann. Interessant sei daran vor allem die Verbindung aus ruhiger Wohnlage mit entsprechender Infrastruktur und die gute Verkehrsanbindung.

„Von hier aus ist man mit dem Auto schneller in der Innenstadt Hannovers, als wenn man von Linden mit den Öffis pendelt“, sagt de Groot. „Viele Leute wollen unbedingt direkt in der Stadt wohnen und finden nichts. Wenn sie ihren Suchradius um nur wenige Kilometer ausweiten, ergeben sich gleich ganz andere Möglichkeiten.“

Fotostrecke Burgdorf: Scilers Hof punktet mit seinem Ambiente

Von Sandra Köhler

Anette Wulf-Dettmer 07.07.2016
Anette Wulf-Dettmer 03.07.2016
Friedrich-Wilhelm Schiller 03.07.2016