Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Zange landet in der Windschutzscheibe
Umland Burgdorf Nachrichten Zange landet in der Windschutzscheibe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 20.07.2017
Von Antje Bismark
Eine Zange als Tatwerkzeug? Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.
Eine Zange als Tatwerkzeug? Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Quelle: Polizei
Anzeige
Burgdorf

Die 42 Jahre alte Autofahrerin war mit dem 47 Jahre alten Halter sowie drei Kindern am Mittwoch gegen 18.30 Uhr auf der Bundesstraße 188 in Richtung Uetze unterwegs. Als der vollbesetzte Wagen den Trimm-Dich-Pfad, zwischen Hülptingsen und dem Kreisel gelegen, passierte, krachte plötzlich und unerwartet eine 13 Zentimeter lange Stahlzange in die Frontscheibe ihres VW Tourans. Das Werkzeug blieb nach Aussage eines Polizeisprechers in der Scheibe stecken. Alle Insassen des Fahrzeugs blieben unverletzt.

Zur gleichen Zeit kam dem VW ein schwarz lackiertes Motorrad aus Richtung Uetze entgegen. Deshalb besteht nach Polizeiangaben der Verdacht, dass der Motorradfahrer die Zange absichtlich gegen den Touran geschleudert hat. Gleichwohl schließen die Ermittler nicht aus, dass der Zweiradfahrer die Zange an seinem Fahrzeug nicht richtig verstaut hat – entweder in der Kleidung oder im Gepäck, so dass es zu der unglücklichen Verkettung kam.Der Motorradfahrer entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle weiter in Richtung Burgdorf. Weil er unmittelbar nach dem Vorfall noch zwei weitere Fahrzeuge überholt hat, hofft die Polizei auf die beiden Autofahrer als Zeugen, die weitere Hinweise zum Motorrad oder dessen Fahrer geben können. Folgende Hinweise haben die Ermittler bislang erhalten: Bei der Maschine soll es sich um eine schwarze Suzuki, Modell GSXR oder GSRW (750-er, 1100-er oder 1200-er) handeln. Das Alter des Fahrzeugs geben die Polizeibeamten mit zehn Jahren an. Vom Fahrer ist bekannt dass er schwarze Handschuhe trug und dass seine Bekleidung orangefarbene Farbelemente enthält. Sein Motorradhelm war vermutlich mit einer Helmkamera ausgerüstet. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon (0 51 36) 88 61 41 15 entgegen.

22.07.2017
Antje Bismark 22.07.2017
Antje Bismark 22.07.2017