Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Sanierungspläne dominieren TSV-Jahresversammlung
Umland Burgdorf Nachrichten Sanierungspläne dominieren TSV-Jahresversammlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 14.05.2018
Mit allen Sparten vertreten: Die Jahresversammlung der TSV im StadtHaus ist gut besucht. Quelle: Beigel
Burgdorf

 Wie ein roter Faden hat sich das Thema Sanierungen durch die Jahresversammlung der TSV im StadtHaus gezogen. Dabei rückten die sportlichen Leistungen – zahlreiche Medaillen, Meistertitel und Ehrungen – beinahe in den Hintergrund.

In seiner Begrüßungsrede lobte Matthias Paul als Stellvertreter des Bürgermeisters die „gute, vertrauensvolle Zusammenarbeit“ zwischen Verein und Stadt. Nur so habe man Projekte wie die Sanierung der Gudrun-Pausewang-Sporthalle und die Renovierung des Soccer Courts erst verwirklichen können. 

Neue Baustellen sind schon in Planung: Zum einen habe der Stadtrat Michael Kugel zugesagt, dass die Leichtathletikanlage in der Südstadt in den Sommerferien ausgebaut werde, so Matthias Paul. Zum anderen werde mit dem Neubau der IGS auf dem Acker zwischen Technischem Hilfswerk und Sorgenser Mühle eine neue Dreifeldsporthalle entstehen. Die Schwierigkeiten bei der Hallenzeitenvergabe könne mit dem Neubau abgemildert werden. Der Vorschlag der Fußballmitglieder zur Erneuerung des Kabinentrakts im Stadion werde in den Ratsgremien noch beraten.

Ihre Anstrengungen in der Jugendarbeit will die TSV nach eigenem Bekunden noch verstärken. Obwohl die Mitgliederzahl im Bereich der Sieben- bis 27-Jährigen angestiegen sei, gebe es immer noch Sparten, die sich vor allem durch ältere Sportler auszeichnen; so etwa die Schachsparte. Dort fehle ein Jugendwart, der sich um Jugendliche kümmert, räumte Abteilungsleiter Jürgen Waldeck ein. Kein Problem, neue Mitglieder zu erreichen, hat die Skisparte: Vorsitzender Harm Goslar berichtete von einem Mitgliederzuwachs von mehr als 30 Prozent. Die gesamte Mitgliederzahl der TSV stieg insgesamt um ein Prozent.  

Eine neue Sparte soll künftig neue Mitglieder mobilisieren: Vorsitzender Peter Kehl plant eine Zusammenarbeit mit dem Verein „Sabotage Security Force“ (SSF). Tobias Gotthold, Leiter des International Multigaming Clans, will den E-Sport nach Burgdorf bringen. Unter E-Sport versteht man gemeinhin den Wettkampf mithilfe von Computer- und Videospielen. Die SSF sei sehr an der Zusammenarbeit mit der TSV interessiert, berichtete Kehl

Nicht nur auf neue Mitglieder, sondern auch auf langjährige ist die TSV stolz. Geehrt wurden in der Versammlung 23 Sportler aus verschiedenen Sparten. Darunter die vier Anwärter für die goldene TSV-Nadel, die es für 60 Jahre Mitgliedschaft gibt. Eine solche bekamen Horst Melloh, Wilhelm Schewe, Karl-Ludwig Schrader und Werner Sczakiel.  

40, 50 und 60 Jahre: Der TSV ehrt langjährige Mitglieder. Quelle: Laura Beigel

  

  

Von Laura Beigel

Nur 25 Interessierte kamen zur ersten CDU-Bürgerrunde und diskutierten dort mit Bürgermeister-Kandidat Armin Pollehn über Verbesserungen, die sie sich für Burgdorf wünschen.

14.05.2018

Rathaus-Mitarbeiter würden immer öfter beleidigt und bedroht, sagt die Stadt. Die will künftig jeden Fall anzeigen und zudem sicherheitstechnisch aufrüsten.

14.05.2018

Mit Unterschriften wehren sich Anlieger des Peiner Wegs dagegen, dass der gesamte Anlieferverkehr für das Baugebiet An den Hecken an ihren Häusern vorbeiführt. Die Stadt sieht keine Alternative.

14.05.2018