Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 20-Jähriger nach Stromschlag in Lebensgefahr
Umland Burgdorf Nachrichten 20-Jähriger nach Stromschlag in Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 22.06.2015
Die Ampeln an der Kreuzung Vor dem Celler Tor/Gartenstraße/Im Langen Mühlenfeld sind die Ampeln für 15 Minuten dunkel geblieben. Quelle: Feuerwehr
Anzeige
Burgdorf

Gegen 10.50 Uhr fielen die Ampeln und die Straßenbeleuchtung ebenso aus wie die Computer in Büros oder Tiefkühltruhen in Geschäften. „Der Stromausfall betraf fast alle Haushalte und Gebäude“, sagte Avacon-Sprecherin Michaela Fiedler. Ihren Angaben zufolge waren auch Häuser und Anschlüsse in Ramlingen und Ehlershausen betroffen. „Letztlich gab es drei Störungen auf den Kabelstrecken im Erdreich“, sagte Fiedler und fügte hinzu, dass die Ursachensuche für den Überschlag noch andauere.

Nach dem Orten der Defekte hätten sechs Mitarbeiter dafür gesorgt, dass nach und nach alle Leitungen und Anschlüsse wieder funktionierten. „Bis 12.50 Uhr hatten die meisten Nutzer wieder Strom“, betonte Fiedler. Sie wies darauf hin, dass sich Kunden bei etwaigen Schäden wegen des Stromausfalls bei Avacon melden könnten. „Die Rechtsabteilung prüft dann jeden Fall.“

Zusammanhang mit Unfall ist unklar

Unklar war am Montagabend noch, ob und wie der Stromausfall mit einem Unfall zusammenhängt, bei dem gegen 10.35 Uhr ein 20-jähriger Auszubildender 
lebensgefährliche Verletzungen erlitten hatte. Er wartete routinemäßig eine stromführende Trafostation an der Sperbergasse. Für die Arbeiten – unter anderem das Auswechseln von Gerätschaften – hatten die Mitarbeiter den Strom abgeschaltet. Der 20-Jährige habe dann mit der Reinigung begonnen, als er aus noch ungeklärter Ursache einen heftigen Stromschlag erlitt.

„Die heftige Spannung verursachte faustgroße Verbrennungen am Bauch und an einem Arm“, sagte ein Polizeisprecher. Der Azubi sei in ein Krankenhaus eingeliefert worden, nach Polizeiangaben stabilisierte sich der Zustand des jungen Mannes am Nachmittag. Die Polizei nahm am Unfallort ihre Ermittlungen auf, wobei die Beamten von einem Unglücksfall ausgehen, sagte der Sprecher. Ebenfalls eingebunden in die Untersuchungen seien das Gewerbeaufsichtsamt und die Berufsgenossenschaft.

Von Antje Bismark

Anette Wulf-Dettmer 22.06.2015
Anette Wulf-Dettmer 22.06.2015
Anette Wulf-Dettmer 22.06.2015