Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kleinkind stirbt bei tragischem Autounfall
Umland Burgdorf Nachrichten Kleinkind stirbt bei tragischem Autounfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:18 07.07.2014
Nach einem Unfall in Burgdorf ist am Montagmorgen ein zweijähriges Kind gestorben. Quelle: Dege
Anzeige
Hannover

Das Kind erlag trotz aller Bemühungen der alarmierten Rettungskräfte, die sogar einen Hubschrauber zu der Unglückstelle schickten, wenig später seinen schweren Verletzungen. Die Familie steht unter Schock und wird seit dem Unfall von einem Seelsorger betreut.

Nach Informationen der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 10 Uhr auf dem Gelände eines Heizungsbau- und Sanitärbetriebs in der Burgdorfer Oststadt. Dort versuchte der 35-jährige Familienvater mit einem Firmenwagen, einem weißen Renault-Kleintransporter, rückwärts von dem Grundstück zu fahren, auf dem nicht nur die Firma untergebracht ist, sondern auch seine Familie lebt. Beim Rangieren in der Einfahrt übersah er offenbar das kleine Mädchen, das unbemerkt hinter das Auto gelaufen war. Beim Zurücksetzen erfasste der Vater das kleine Kind mit dem Heck des Transporters und verletzte es schwer.

Sofort nach dem Unglück rief die Familie den Notruf. Der Rettungsdienst schickte daraufhin einen Hubschrauber zu der Unglücksstelle nach Burgdorf. Schon kurz nach 10 Uhr landete Christoph 4 auf einer nur 50 Meter entfernt gelegenen Wiese. Im Vorgarten des roten Backsteinhauses kämpften Notarzt und Rettungssanitäter fieberhaft um das Leben des Kindes. Alle Bemühungen, das kleine Mädchen wiederzubeleben, blieben jedoch ohne Erfolg. Um kurz vor 11 Uhr stellte der Notarzt seine Rettungsversuche ein. Das Kind war seinen schweren Verletzungen erlegen. Ein Bestattungsunternehmen holte wenig später den Leichnam ab.

Wie es genau zu dem Unfall kam, soll nun Gegenstand weiterer Ermittlungen sein, wie ein Polizeisprecher an der Unfallstelle sagte. Die Unfallforschung der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) nahm bereits gestern die Untersuchungen auf dem Grundstück in Burgdorf auf. Die Polizei stellte den Firmenwagen sicher, um ihn vom Verkehrsunfalldienst untersuchen zu lassen. „Nach der Sicherung der Spuren am Wagen, wurde der Transporter aber bereits am selben Tag wieder freigegeben“, sagte eine Behördensprecherin.

Nach einem tragischen Unfall auf einem Privatgrundstück in Burgdorf ist ein zweijähriges Kind gestorben.

Währenddessen hatte die Polizei, die mit acht Streifenwagen im Einsatz war, alle Hände voll zu tun, um die Straße weiträumig abzusperren und neugierige Passanten fernzuhalten. Freunde und Verwandte der betroffenen kurdisch-yezidischen Familie standen bereits während des Rettungseinsatzes sichtlich unter Schock – zahlreiche Bekannte kamen den Vormittag über in das Haus, um Anteil zu nehmen.

Auch die Retter kamen bei diesem Einsatz an den Rand ihrer Belastungsfähigkeit. Eine junge Streifenpolizistin und ein Beamter der Verkehrsunfalldienstes brachen während der Rettungsversuche der Sanitäter in Tränen aus.

Von Joachim Dege und Jörn Kießler

Einen Duathlon konnten die Jugendlichen aus dem Doppeldorf am Sonnabend absolvieren: zuerst beim Neue-Wiesen-Lauf des TV Ehlershausen 1400 Meter durch die Ramlinger Feldmark spurten, um sich dann bei der Arschbombenmeisterschaft im Waldbad zu erfrischen.

06.07.2014

Die Nutznießer der Kita West und Vertreter der Stadt haben am Freitagnachmittag die Fertigstellung und Inbetriebnahme des neuen Krippenanbaus an die Kindertagesstätte gefeiert.

Joachim Dege 05.07.2014

Anfang der Woche bekam er von der Stadt die Entlassungsurkunde. Nach zwölf Jahren an der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr Schillerslage hat Otto Wietfeldt das Amt des Ortsbrandmeisters in seinem Heimatdorf aufgegeben.

Joachim Dege 05.07.2014