Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Frauen tanzen, fechten und steppen
Umland Burgdorf Nachrichten Frauen tanzen, fechten und steppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 30.01.2014
Von Norbert Korte
In Burgdorf richtet der Regionssportbund Hannover im März den 1. Interkulturellen Frauensporttag aus. Quelle: Anja Bartelt
Burgdorf

„Der Focus soll diesmal auf Frauen mit Migrationshintergrund liegen“, sagt Anna-Janina Niebuhr vom Regionssportbund, der seit Jahren schon im größeren Rahmen den Frauensporttag in Langenhagen mit 500 Teilnehmern ausrichtet. Das neue Angebot soll auf 100 Teilnehmerinnen begrenzt sein und nach Möglichkeit ebenfalls eine regelmäßige Veranstaltung, allerdings mit wechselndem Standort in der Region, werden. Der Interkulturelle Frauensporttag 2014 wird unter Federführung des Regionssportbunds in Zusammenarbeit mit dem HSV, dem Frauen- und Mütterzentrum Burgdorf sowie der Krankenkasse AOK ausgerichtet. Es ist ein Pilotprojekt innerhalb des Bundesprogramms „Integration durch Sport“ des Landessportbunds Niedersachsen. Gefördert wird dieses vom Bundesinnenministerium und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Von 9 bis 15.45 Uhr sollen am 1. März acht Workshops für die Teilnehmerinnen zur Auswahl stehen. Das Angebot reicht von orientalischem Tanz über Fechten und Steppaerobic bis hin zu Pilates und Crossboccia. Mitmachen können alle Frauen ab 16 Jahren, eine Mitgliedschaft im Verein ist nicht erforderlich.

Die Teilnahmegebühr beträgt zehn Euro einschließlich Mittagessen und Getränken. Das Frauen- und Mütterzentrum bietet eine kostenlose Kinderbetreuung an. Anmeldungen sind bis 17. Februar schriftlich an die Geschäftsstelle des Regionssportbunds, Haus des Sports, Maschstraße 20, 30169 Hannover, oder im Internet auf rsbhannover.de unter der Rubrik Lehrgänge und sonstige Veranstaltungen möglich.

Die Chancen für einige zusätzliche Parkplätze auch im westlichen Teil der Marktstraße scheinen zu steigen. Das ist in der jüngsten Sitzung des Stadtmarketing-Arbeitskreises City deutlich geworden, der die Ratsfraktionen eingeladen hatte.

Norbert Korte 29.01.2014

Bis auf eine Änderung hat die rot-grüne Ratsmehrheit im Verwaltungsausschuss (VA) der Stadt den Ausbau der Nordstraße so abgesegnet, wie das städtische Tiefbauamt ihn vorschlägt. Die CDU erwägt jetzt, Kommunalaufsicht und Steuerzahlerbund einzuschalten.

Anette Wulf-Dettmer 29.01.2014

Der Verein Benefizz, Gutes Leben kann einen neuen Rekord vermelden: Rund 72 000 Euro hat der gemeinnützige Verein im vergangenen Jahr für kirchliche Einrichtungen und Projekte gespendet, wie die Vorsitzende Elisabeth Goldmann beim Neujahrsempfang für die ehrenamtlichen Mitarbeiter berichtete.

Norbert Korte 03.02.2015