Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Polizei beantwortet am Infotelefon Fragen der Bürger
Umland Burgdorf

Polizei in Hannover, Garbsen und Burgdorf beantwortet am Infotelefon Fragen der Bürger

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 17.11.2020
Uwe Bollbach (links) und Rainer Ziemba vom Präventionsteam nehmen im September anlässlich einer Informationsaktion in der Polizeiinspektion Burgdorf Anrufe entgegen. Quelle: Antje Bismark
Anzeige
Hannover

Wie schütze ich mich in der dunklen Jahreszeit vor Einbrüchen? Wer bewahrt mich in Zeiten von Corona-Kontaktbeschränkungen vor häuslicher Gewalt? Und wie schütze ich meine Kinder wegen eingeschränkter Freizeitmöglichkeiten vor Gefahren im Internet? Diese und weitere ähnliche Fragen stellen sich immer mehr Bürgerinnen und Bürgern nicht nur wegen der aktuellen Corona-Pandemie immer häufiger. Laut Polizei herrscht in zahlreichen Familien vor allem auch im Spätherbst und Winter große Unsicherheit, weil die Tage kürzer und die dunklen Abende länger werden. Die Polizeidirektion (PD) Hannover möchte die Bürger mit diesen Problemen nicht alleine lassen. Am Mittwoch, 18. November, stehen deshalb Präventionsexperten von 10 bis 18 Uhr für Fragen aus der Bevölkerung an einem Infotelefon zur Verfügung.

Polizei will trotz Corona und Kontaktbeschränkungen für Fragen zur Verfügung stehen

„Wir wollen auch während der Corona-Pandemie erreichbar sein“, sagt Polizeihauptkommissar Uwe Bollbach. Da persönliche Beratungen von den Präventionsexperten derzeit wegen der Kontaktbeschränkungen nicht möglich seien, biete die Polizei nun einen telefonischen Aktionstag an. „Darin waren sich alle aus dem Präventionsteam einig und haben eine telefonische Beratung initiiert“, sagt Bollbach, einer der Beauftragten für Kriminalprävention der PD Hannover.

Anzeige

Das Präventionsangebot richtet sich vor allem an Bürger mit Fragen zur dunklen Jahreszeit. Darunter seien außer dem Einbruchschutz schließlich viele weitere Themen, die auch aus polizeilicher Sicht von großem Interesse seien, sagt Bollbach: „Wie können Unfälle auf den Straßen im Herbst und Winter, aber vor allem auch auf dem Schulweg vermieden werden?“, nennt der Experte eine ebenfalls oft thematisierte Unsicherheit.

Der Hannover-Newsletter der HAZ

Mit dem HAZ Hannover-Update erhalten Sie jeden Morgen gegen 6 Uhr alles Wichtige aus der Landeshauptstadt und der Region Hannover per E-Mail in Ihrem Postfach – ausgewählt von Ihrer HAZ-Redaktion.

Experten stehen für Vielzahl an Themen zur Verfügung

Aufklären und beraten wollen die Experten auf Nachfrage aber auch über die gefahrlose Nutzung von Pedelecs und E-Scootern. In Gesprächen wollen die Beamten zu einer Vielzahl von erfahrungsgemäß stark nachgefragten Themen Tipps geben, darunter Diebstahl und Trickdiebstahl wie etwa der sogenannte Enkeltrick und Anrufe falscher Polizisten sowie Stalking. Antworten will die Polizei aber zu Themen wie häusliche Gewalt, Gefahren im Internet, sensibler Umgang mit Daten in sozialen Netzwerken geben.

Die Präventionsexperten der Polizeiinspektionen Hannover, Burgdorf und Garbsen sind am Infotelefon von 10 bis 18 Uhr unter der Nummer (05 11) 1 09 11 20 zu erreichen.

Lesen Sie auch

Von Ingo Rodriguez