Uetze: Freibadgenossenschaft will nach Dachsanierung Fotovoltaikanlage installieren
Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Uetzer Freibadgenossenschaft will nach Dachsanierung Fotovoltaikanlage installieren
Umland Burgdorf

Uetze: Freibadgenossenschaft will nach Dachsanierung Fotovoltaikanlage installieren

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 30.11.2019
Michael Kropp (Mitte) berichtet in der Mitgliederversammlung des Uetzer Freibadfördervereins über die Investitionspläne der Freibadgenossenschaft. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Anzeige
Uetze

Nach dem Umbau des Uetzer Schwimmbads in ein Naturerlebnisbad plant die Freibadgenossenschaft die nächste größere Investition. Sie will die Dächer der Freibadgebäude sanieren und anschließend auf den Dachflächen, wo es möglich ist, eine Fotovoltaikanlage installieren. Das hat Michael Kropp, Vorstandsmitglied der Genossenschaft, am Donnerstagabend in der Jahresversammlung des Fördervereins der Uetzer Badeanstalt berichtet.

Die komplette Dachsanierung koste 150.000 Euro, sagte Kropp. Allein könne das die Genossenschaft nicht stemmen. „Wir brauchen dafür eine Förderung“, betonte der Uetzer. Daher suche der Genossenschaftsvorstand gemeinsam mit Gudrun Viehweg, der Regionalmanagerin der Leader-Region Aller-Fuhse-Aue, nach Fördermöglichkeiten für das Vorhaben. „Wenn wir die Unterstützung bekommen, werden wir die Dachsanierung im nächsten Jahr machen“, kündigte Kropp an.

Anzeige

Im Freibad wird Strom verbraucht

Die anschließende Installation einer Fotovoltaikanlage sei sinnvoll, weil im Bad ja natürlich Strom verbraucht werde und die Strompreise steigen, sagte Kropp. Danach folge als nächster Schritt die Modernisierung der Heizung. Derzeit erneuert die Genossenschaft die Fußböden in den Umkleidekabinen.

Kropp zog eine positive Bilanz der Badesaison 2019. 44.000 Besucher habe man gezählt. Die Genossenschaft habe 65.000 Euro Eintrittsgeld eingenommen. „Das sind die höchsten Einnahmen seit Bestehen der Genossenschaft“, sagte Kropp. 2019 war die erste komplette Saison nach dem Umbau in ein Naturerlebnisbad. 2018 war die Badeanstalt nach Ende der Bauarbeiten nur wenige Wochen geöffnet.

Der Vorsitzende der Freibadgenossenschaft, Edgar Granse (Mitte), ist wie die Kassenwartin Renate Buchmann (rechts) wiedergewählt worden. Am Vorstandstisch sitzt auch die stellvertretende Vorsitzende Sonja Trautmann. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Die Mitgliederversammlung des Fördervereins bestätigte den Vorsitzenden Edgar Granse im Amt. Ebenfalls einstimmig wurde die Kassenwartin Renate Buchmann wiedergewählt. Weitere Vorstandsmitglieder standen nicht zur Wahl.

Lesen Sie auch

Von Friedrich-Wilhelm Schiller