Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel A7: Lkw-Unfall vor dem Autobahndreieck Hannover-Nord
Umland Burgwedel

A7: Lkw-Unfall vor dem Autobahndreieck Hannover-Nord

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 07.01.2021
Die A7 musste wegen herumliegender Trümmerteile zeitweise gesperrt werden. Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa
Anzeige
Großburgwedel/Mellendorf

Auf der Autobahn 7 Richtung Hamburg sind am Donnerstagmorgen zwischen Großburgwedel und dem Dreieck Hannover-Nord zwei Lkw zusammengestoßen. Eine Person wurde dabei verletzt. Die Strecke musste zeitweise komplett gesperrt werden, am frühen Nachmittag waren alle Spuren wieder frei.

Laut Behördensprecher Martin Richter kam es gegen 8.10 Uhr zu einem Auffahrunfall, ein Stau habe an der Stelle aber nicht bestanden. Einer der beiden Fernfahrer erlitt bei dem Zusammenprall leichte Verletzungen. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer meldete die Kollision.

Anzeige
Der Hannover-Newsletter der HAZ

Mit dem HAZ Hannover-Update erhalten Sie jeden Morgen gegen 6 Uhr alles Wichtige aus der Landeshauptstadt und der Region Hannover per E-Mail in Ihrem Postfach – ausgewählt von Ihrer HAZ-Redaktion.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Zeitweise Vollsperrung

Wegen der Trümmerteile musste die A7 zeitweise Richtung Norden komplett gesperrt werden. Danach konnte eine Spur wieder freigegeben werden, sodass sich der anfängliche Stau auflöste. Am frühen Nachmittag war schließlich die gesamte Unfallstelle geräumt.

Von Peer Hellerling