Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Aha räumt wilde Müllkippe am Kraunskamp
Umland Burgwedel Aha räumt wilde Müllkippe am Kraunskamp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 30.01.2019
Packen den Unrat ein: Aha-Mitarbeiter räumen die illegale Müllkippe am Kraunskamp. Quelle: Thomas Oberdorfer
Anzeige
Großburgwedel

Die illegale Müllkippe am Kraunskamp in Großburgwedel ist abgeräumt – zumindest teilweise. Aha-Mitarbeiter haben jetzt den Unrat aufgeladen und abtransportiert. In den kommenden Tagen sollen nun noch die zerbrochenen Eternitplatten abgeholt werden.

Illegal entsorgt: Eimer, Fässer und alte Holzkisten. Quelle: Thomas Oberdorfer

Mit vier Mitarbeitern und zwei großen Fahrzeugen rückte Aha dieser Tage am Kraunskamp an, um die dortige wilde Müllkippe abzuräumen. Große Holzkisten, etliche Plastikeimer, leere Kanister und allerlei Elektroschrott sammelten sie ein. Doch alles mitnehmen konnten die vier nicht. „Die alten Eternitplatten enthalten wahrscheinlich Asbest“, sagte Denny Pittner, bei Aha zuständig für Entrümplungen und wilde Müllstellen. „Da muss eine Spezialfirma ran, Schadstoffe können wir nicht so einfach mitnehmen“, erklärt er weiter. Die Firma sei inzwischen verständigt und wird in der kommenden Woche den Müll abholen und dann auch gleich entsorgen, erklärt er.

Anzeige

Derweil versucht die Großburgwedeler Polizei weiterhin den Umweltverschmutzer zu ermitteln. „Dabei interessieren uns nicht nur Zeugen, die das Abladen des Mülls beobachtet haben. Vielleicht hat jemand gesehen, wie in der Nachbarschaft wellenförmige Eternitplatten beispielsweise von einem Dach abgebaut wurden“, fragt Ralf-Emil Bahn, Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes im Polizeikommissariat Großburgwedel und hofft auf Hinweise unter der Telefonnummer (05139) 9910.

Weitere Polizei- und Feuerwehrmeldungen lesen Sie hier.

Von Thomas Oberdorfer