Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Benefizkonzert des Ambulanten Hospizdienstes mit Musik von Grieg
Umland Burgwedel

Beim Benefizkonzert für den Ambulanten Hospizdienst gibt es Grieg zu hören

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:06 26.10.2019
Christian Döring und Monika Döring-Brucks spielen im Amtshof Werke von Edvard Grieg. Quelle: privat
Großburgwedel

Norwegen in Noten“ gibt es am Sonnabend, 2. November, beim Benefizkonzert zugunsten des Ambulanten Hospizdienstes Burgwedel-Isernhagen-Wedemark zu erleben. Die facettenreiche Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Amtshof Großburgwedel, Auf dem Amtshof. Zu hören gibt es Werke des bekannten norwegischen Komponisten Edvard Grieg. Der Fotograf Manfred Zimmermann zeigt Impressionen in Bildern, der Antisemitismusbeauftragte des Landes Niedersachsen, Franz Rainer Enste, stellt den Komponisten in seinem geschichtlichen Kontext vor.

Drei Musiker spielen Werke von Edvard Grieg

Die „Peer-Gynt-Suite“ gilt als das wohl bekannteste Werk Griegs. Bei der Vertonung des dramatischen Gedichts von Henrik Ibsen handelt es sich um eines der bekanntesten romantischen Orchesterstücke. Noch viel mehr aus seiner Feder bringen Christian Döring und Monika Döring-Brucks sowie Konstantin Zacharow auf der Orgel zu Gehör. Döring ist seit 1984 Korrepetitor und Solist beim Akademischen Chor und Orchester der Universität Stuttgart, seine Schwester Monika Organistin und selbstständige Musikpädagogin. Konstantin Zacharow studierte Kirchenmusik unter anderem an der Hochschule für Musik, Theater und Medien (HMTM) Hannover und ist Organist an der katholischen Kirche Heilige Engel in Peine.

Der Eintritt zum Benefizkonzert ist frei. Spenden für den Ambulanten Hospizdienst Burgwedel-Isernhagen-Wedemark werden erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Sterbebegleiterinnen helfen am Lebensende

Ernste spricht über Frieden und Freiheit

Von Sandra Köhler

Zwar grünt es überall, aber an den Rändern von Äckern gibt es kaum Lebensräume für Insekten. Das wollen Hegering, Realverbände und die Stadt nun mit einem gemeinsamen Projekt in Burgwedel ändern. Dafür haben sie eigens eine spezielle Saatmischung entwickeln lassen.

25.10.2019

„Glaubersalz zum Nachtisch“ heißt die Komödie, die die Laienspielgruppe Wettmar ab 8. November im Seniorenheim Lindenriek in Kleinburgwedel auf die Bühne bringt. Dabei begleitet das Publikum Amadeus Motzer in eine Kurklinik. Gegen seinen Willen soll er dort abspecken. Schon bei der Vorbereitung haben die Akteure viel Spaß.

25.10.2019

Ein unbekannter Autofahrer touchierte auf dem Schützenplatz in Großburgwedel mit seinem Wagen einen BMW. Mit sichergestellten Lackspuren hofft die Polizei nun, den Unfallflüchtigen zu überführen.

25.10.2019