Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Das sind Großburgwedels neue Schützenkönige
Umland Burgwedel Das sind Großburgwedels neue Schützenkönige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 11.04.2019
Großburgwedels neue Majestäten: Schützenkönig Thomas-Michael Weiss (von links), Kinderkönigin Maja Gerberding und Jungmannenkönig Leonard Kaleta. Dazwischen die Scheibe des neuen Bürgerkönigs Roy Diers. Quelle: privat
Großburgwedel

Spannend war es bis zum Schluss. Erst nach den letzten Schüssen stand am Wochenende fest, wer die neuen Schützenkönige von Großburgwedel sind. Und das sind die Majestäten Jahres 2019: Schützenkönig wurde Thomas-Michael Weiss, Bürgerkönig Roy Diers, Jungmannenkönig Leonard Kaleta und Kinderkönigin Maja Gerberding. Über 60 Schützen waren in der vergangenen Woche in den vier Klassen angetreten. „Das ist eine richtig gute Beteiligung“, sagt Mike Ocker, Vize-Chef der Großburgwedeler Schützen.

22 Schützen kämpfen um Königsscheibe

Bis die neuen Majestäten feststanden, fielen rund 1200 Schuss auf der Vereinsanlage am Schützenplatz. Besonders begehrt war dabei die Scheibe des Schützenkönigs. 22 Männer und Frauen traten an, um den neuen König oder die neue Königin zu ermitteln. Am Ende konnte sich Weiss mit dem bestmöglichen Ergebnis von 30 Ringen bei drei Schuss durchsetzen. Auf den Plätzen folgen Roland Krause (29 Ringe) und Gabriele Wegner mit ebenfalls 29 Ringen. Ein besserer Teiler gab den Ausschlag für Krause, der nur den Titel des 1. Ritters trägt.

Nicht ganz so knapp ging es im Kampf um die Bürgerscheibe zu. Hinter Weiss landeten Klaus Hein (28 Ringe) und Carsten Languth (27 Ringe) auf den Plätzen. Dafür war es bei den Jungmannen umso enger. Neben Kaleta erzielten auch Jonas Hendricks und Denise Tennhardt 28 Ringe. Die Teiler mussten somit über die Platzierungen entscheiden.

Maja Gerberding gewinnt Kinderscheibe zum dritten Mal

Ein echter Profi Sachen Königswürde und Regentschaft ist die alte und neue Kinderkönigin Maja Gerberding. Bereits zum dritten Mal nach 2016 und 2018 gewann die Zwölfjährige in diesem Jahr die Scheibe. Schlechte Aussichten für die Konkurrenz: Bis zu ihrem 15. Geburtstag kann Maja noch einige Jahre im Wettbewerb um die Kinderscheibe antreten. Und sie holte mit 30 Ringen das bestmögliche Ergebnis mit dem Lichtpunktgewehr. Das verwundert eigentlich nicht, denn Maja kommt aus einer besonders treffsicheren Familie. Am Haus ihres Cousins Florian Feierabend hängen bereits fünf Königsscheiben, darunter dreimal die Scheibe des Kinderkönigs. Auf den Plätzen im Kampf um die Kinderscheibe landeten 2019 Tim Lange und David Gerdes.

Sieger des Mannschaftsschießens werden noch bekanntgegeben

Damit haben die Großburgwedeler Schützen ihre Majestäten bereits sechs Wochen vor ihrem großen Fest Mitte Mai bekanntgegeben. Jedenfalls fast alle. Noch nicht verraten wurde, wer die Gewinner des Mannschaftsschießens sind. 35 Teams – mit jeweils vier Mitgliedern – haben sich in diesem Jahr beteiligt. Wer letztlich am besten getroffen hat, das steht seit dem Wochenende ebenfalls fest. „Aber das verraten wir noch nicht“, sagt Mike Ocker. „Schließlich wollen wir uns eine Überraschung auch noch für das Schützenfest aufheben.“

Von Thomas Oberdorfer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen unter anderem ausländerfeindlicher Beleidigungen muss eine 32 Jahre alte Frau eine Geldstrafe von 600 Euro bezahlen. Tatort war eine rote Ampel in Altwarmbüchen.

11.04.2019

Der Verkehr macht den Fuhrbergern das Leben schwer. Mehr als 20.000 Autos sind Tag für Tag im Ort unterwegs. Eine Verkehrsinsel am Ortseingang aus Richtung Großburgwedel soll nach Willen des Ortsrats zumindest für Entschleunigung sorgen.

11.04.2019

Burgwedel wird wieder zur Kunstmeile: Am 18. und 19. Mai veranstaltet die IGK zum 13. Male „Kunst in Bewegung“. 42 Künstler stellen aus und stehen zum Gespräch bereit.

07.04.2019