Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Glasfasernetz: Firmen besprechen mit Kunden ihre Hausanschlüsse
Umland Burgwedel

Burgwedel: Deutsche Glasfaser macht Hausbesuche für Verlegung der Glasfaserkabel

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:03 07.01.2020
Deutsche-Glasfaser-Bauleiter Stefan Kraege (links) und Aram Bunink (rechts, vom Generalunternehmer ANB Multiservice) lassen sich von Pierre Mai zeigen, wo die Glasfaserleitung auf seinem Grundstück verlaufen soll: vom Gartentor entlang des Plattenweges zum Eingang. Quelle: Sandra Köhler
Anzeige
Fuhrberg

Das nächste Kapitel beim Ausbau des Glasfasernetzes seitens der Deutschen Glasfaser in Burgwedel beginnt jetzt: Der Generalunternehmer ANB Multiservice klärt bei Hausbegehungen mit den Kunden, wie genau die Hausanschlüsse bei ihnen verlegt werden sollen – zuerst in Fuhrberg und Kleinburgwedel, später in Wettmar, Engensen und Thönse. Noch bis mindestens Ende Januar werden diese Einzelabsprachen andauern. Wenn das Wetter mitspielt, beginnen die Tiefbauarbeiten in den beiden ersten Ortschaften Mitte Januar. Der komplette Ausbau des Glasfasernetzes für Burgwedel soll – so der Plan – im Oktober/November 2020 abgeschlossen sein.

Wo genau soll das Glasfaserkabel durch den Garten und schließlich ins Haus geführt werden? Wie lange werden die Erdarbeiten auf dem eigenen Grundstück dauern, und wie umfangreich sind sie? Gibt es bereits bestehende Versorgungsleitungen, auf die Rücksicht genommen werden muss? Bei Hausbegehungen können Hauseigentümer wie Pierre Mai alles, was ihnen wichtig ist, bis ins letzte Detail klären. Am Ende des 20- bis maximal 30-minütigen Termins wird alles protokolliert. „So kann ich alles noch einmal genau nachlesen, bevor ich mein Einverständnis gebe. Ich fühle mich gut aufgehoben und bin froh, wenn es endlich so weit ist“, sagte der Fuhrberger.

Individuelle Absprachen für beste Transparenz

Der Berufsschullehrer für Informatik und Elektrotechnik hatte sich bereits vor der Begehung mit Aram Bunink vom Generalunternehmer ANB Multiservice und Stefan Kraege, Bauleiter der Deutschen Glasfaser, genaue Gedanken gemacht. Neben dem Plattenweg, der von der Grundstücksgrenze zur Haustür führt, soll seinem Wunsch nach die Glasfaserleitung verlegt werden. „Dafür müssen wir wissen, wo bereits Versorgungsleitungen gelegt sind“, sagte Kraege. Wenn ein Grundstücksbesitzer das nicht genau weiß, fordere die Deutsche Glasfaser deshalb Pläne von der Avacon an. Angst um seinen Rasen müsse er nicht haben, erfuhr Mai beim Hausbesuch.

Denn in der Regel wird das Kabel unterirdisch mit einer sogenannten Erdrakete bis an das Haus „geschossen“. Dazu werden lediglich zwei sogenannte Kopflöcher auf dem Gehweg vor dem Grundstück und am Haus ausgehoben. „Die sind nicht größer und tiefer als zwei Bierkisten“, erklärte Kraege. Die Stelle, an der das Kabel ins Haus gelegt wird, soll bei Mai ebenerdig rechts neben der Haustür in den Hauswirtschaftsraum führen. Dafür ist das Bohren eines kleinen Loches notwendig. „Es ist nicht dicker als ein Finger“, sagte Kraege. „Und wir verkleben es mit PU-Schaum, sodass kein Wasser eindringen kann“, ergänzte Bunink.

Wie genau soll der Hausanschluss für das schnelle Internet via Glasfaser erstellt werden? Um diese Frage ausreichend zu klären, bekommen die Fuhrberger als Erste solche Hausbegehungen von der Deutschen Glasfaser.

Entscheidend sind die Wünsche des Kunden

Grundsätzlich sei eine Einleitung im Keller oder Erdgeschoss am einfachsten. Falls es, etwa bei Mehrfamilienhäusern, aber doch weiter oben sein muss, erfolgten genaue Absprachen, sagte Bunink. „Die Leute haben meist so schöne Fassaden, die sollen auch so schön bleiben.“ Von dieser sogenannten Hauseinführung verlegt der Generalunternehmer das Kabel bis zum Hausübergabepunkt (HÜP), neben dem wird idealerweise gleich der Netzabschluss (NT) installiert. Beide will Mai an der Wand des Hauswirtschaftsraumes neben dem Schaltschrank haben. „Wichtig ist, dass es in der Nähe Strom gibt“, sagte Bunink. „Ohne den funktioniert es nicht.“

Damit es bei der Ausführung keine Unklarheiten gibt, fotografiert er die betreffenden Stellen, lädt die Fotos in eine spezielle App hoch und versieht sie mit Symbolen: Kästen für HÜP und NT, Pfeile für die geplante Leitung. So wissen die Mitarbeiter, die die Installation dann ausführen, genau Bescheid. Und wenn es bis dahin doch noch Fragen gibt? Ganz einfach Kontakt aufnehmen, sagte Kraege. Sobald das Verlegen der Kabel im Straßenraum beginnt, werde er dort sein – erkennbar an einer gelben Weste mit der Aufschrift „Bauleiter“. Zudem werde demnächst noch ein Büro eingerichtet, an das sich Kunden und solche, die es noch werden wollen, wenden können.

Das neue Turbo-Internet: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Wie schnell wird das neue Internet? Wann ist es verfügbar? Und was wird es kosten? Hier finden Sie alle Antworten auf die wichtigsten Fragen zum neuen Glasfaser-Kabel-Internet in Burgwedel.

Lesen Sie auch

Von Sandra Köhler

Auf der Autobahn 7 im Norden von Hannover droht erneut ein Engpass: Die Bauarbeiter rücken nach der Pause über Weihnachten wieder an, um die Arbeiten zwischen Berkhof und dem Dreieck Hannover-Nord zu beenden. Doch dafür verengt sich auf dem Abschnitt in der Wedemark wieder die Fahrbahn.

07.01.2020

Weihnachten verschwindet für zehneinhalb Monate in einem dunklen Lagerraum – zumindest die Ketten und Sterne der Großburgwedeler Weihnachtsbeleuchtung. Sie wird seit Wochenbeginn abgenommen.

07.01.2020

Geöffnet oder nicht? Die Stadt Burgwedel hat zum Jahreswechsel auf zwei verschiedenen Internetseiten unterschiedliche Informationen über die Öffnungszeiten ihrer Grüngutannahmestelle veröffentlicht. Das hat für Irritationen gesorgt.

07.01.2020