Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Diebe stehlen Auto im Wert von 60.000 Euro in Großburgwedel
Umland Burgwedel

Burgwedel: Diebe stehlen Auto im Wert von 60.000 Euro in Großburgwedel

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 16.06.2019
Die Polizei sucht Zeugen eines Autodiebstahls in Großburgwedel. Quelle: Symbolbild
Großburgwedel

Diebe haben in der Nacht zu Donnerstag von einem Grundstück am Eiermarkt in Großburgwedel einen Landrover gestohlen. Der Wagen hatte laut Polizei einen Zeitwert von 60.000 Euro. Die Täter begaben sich dafür auf das frei zugängliche Grundstück. Dort war der weiße Landrover mit schwarzen Felgen, Modell Discovery, am Mittwochabend um 22 Uhr abgestellt worden. Am Donnerstagmorgen um 7 Uhr fehlte vom Geländewagen jede Spur. In den vergangenen Wochen waren mehrere Autos in Großburgwedel und Fuhrberg gestohlen worden.

Holzkiste im Mitteldorf gestohlen

Einen deutlich geringeren Wert hat die Beute, die ein Dieb zwischen Sonntag, 16 Uhr, und Mittwoch, 12 Uhr, im Mitteldorf in Großburgwedel gemacht hat. Dort ließ der Unbekannte eine massive Holzkiste mitgehen, die zur Lagerung von Zeitschriften verwendet wurde.

In beiden Fällen bittet die Polizei um Zeugenhinweise unter Telefon (05139) 9910.

Mehr zum Thema

 So viele Autos wurden in Burgwedel und Isernhagen im Jahr 2018 gestohlen.

Weitere Meldungen zu Polizei- und Feuerwehreinsätzen im Stadtgebiet Burgwedel finden Sie hier.

Von Carina Bahl

Trickbetrüger haben am Dienstag eine 89-Jährige in Wettmar und eine 91-Jährige in Thönse besucht. Die Täter gaben sich als Handwerker aus, die die Wasseranschlüsse überprüfen müssten. Während der eine die Frauen ablenkte, durchsuchte der andere das Haus. Die Polizei sucht Zeugen.

13.06.2019

Ab sofort können Retter die digitale Notfallkarte bei einem Einsatz auf der Straße auslesen – wenn der Patient sie bereits besitzt und sie mit aktuellen Daten bestückt hat. Am 18. Juni gibt es dazu ab 18 Uhr einen weiteren Info-Abend.

12.06.2019

Ein Engenser hat am Pfingstsonntag einen verletzten Bussard von der Bundesstraße 3 gerettet. Doch dann stellte sich die Frage: Wohin mit dem Vogel? Denn nicht jeder Tierarzt behandelt Greifvögel.

12.06.2019