Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Einst und heute: So sahen die Häuser Im Mitteldorf vor mehr als 100 Jahren aus
Umland Burgwedel

Burgwedel: Einst und heute: Die Häuser Im Mitteldorf stehen seit mehr als 100 Jahren

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:20 29.01.2020
Die heutige Straße Im Mitteldorf in Großburgwedel im Jahr 1908. Quelle: Sammlung Rolf Fortmüller
Großburgwedel

Auch wenn auf der historischen Postkarte aus dem Jahr 1908 die Ortsbezeichnung Dammstraße aufgedruckt ist: Sie zeigt dennoch die heutigen Straßen Im Mitteldorf im Vordergrund und In der Meineworth im Hintergrund. Die Dammstraße beginnt als Abzweigung hinter dem Haus auf der rechten Bildseite.

Die Gebäude, die auf dem historischen Foto zu sehen sind, stehen alle noch – nur wurden sie im Laufe der vergangenen rund 110 Jahre zum Teil erheblich umgebaut. Beginnen wir mit dem Haus auf der linken Seite. Ende der Fünfzigerjahre kaufte es die Großburgwedeler Familie Bamberg. Über viele Jahre war es der Sitz des gleichnamigen Bestattungsunternehmens. Heute bietet dort Karin Militky in ihrer Boutique Mode an.

Hinter den kleineren Bäumen, ein wenig versteckt, befindet sich das Haus der Familie Dangers. Sie besitzt es auch heute noch. Dort waren lange Jahre ein Bierverlag und eine Bäckerei untergebracht. In der Scheune im Hintergrund residiert mittlerweile das italienische Lokal „Il Casale“.

Die drei Eichen, die auf dem historischen Foto vor der Scheune zu sehen sind, stehen auch noch heute. Alle anderen Bäume, die 1908 dort zu sehen waren, wurden gefällt – auch die Baumreihe entlang der Meineworth, die die Straße in eine Allee verwandelte. Das Gebäude auf der rechten Seite steht heute ebenfalls noch, bis vor Kurzem beherbergte es den Kinderschutzbund.

Kaum verändert: Weniger Bäume, aber die gleichen Häuser – so sieht die Straße Im Mitteldorf heute aus. Quelle: Thomas Oberdorfer
Wie hat sich Großburgwedel in den vergangenen Jahrzehnten verändert? Das zeigt die HAZ-Serie „Burgwedel einst und heute“ mit alten Motiven aus der Sammlung von Siegfried Messer und Familie Wöhler einerseits und aktuellen Motiven aus der Stadt andererseits.

Von Thomas Oberdorfer

Fuhrberg will attraktiv für junge Familien sein: Der Ortsrat schließt sich den Vorschlägen der Stadt Burgwedel an, mit einem Punktekatalog besonders junge Arbeitnehmer mit Kindern bei der Vergabe von Bauland zu berücksichtigen. Auch ehrenamtlicher Einsatz soll belohnt werden.

29.01.2020

Der Abend fing schön an und endete im Polizeigewahrsam: Der Gast einer Hochzeitsfeier in Großburgwedel hat sturzbetrunken einen Polizisten attackiert. Dafür gab es nun vor dem Amtsgericht ein vergleichsweise mildes Urteil – gerade, weil der Mann derart viel Alkohol getrunken hatte.

28.01.2020

33 Quadratmeter, gefüllt mit gut erhaltener Kinderkleidung: Der Laden des Kinderschutzbundes in Burgwedel ist jetzt umgezogen und öffnet ab dem 13. Februar im Geschäft an der Straße Im Mitteldorf 18.

28.01.2020