Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Ingo Siegner kommt mit dem Drachen Kokosnuss in die Bücherei
Umland Burgwedel

Burgwedel: Ingo Siegner kommt kommt mit dem Drachen Kokosnuss in die Bücherei

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 26.05.2019
Fix mit dem Zeichenstift: Ingo Siegner stellt in der Bücherei Großburgwedel seine neueste Geschichte vor. Quelle: Martin Lauber (Archiv)
Großburgwedel

Diesen Termin sollten sich die Eltern für ihre Kinder dick im Kalender anstreichen: Am Mittwoch, 12. Juni, kommt der beliebte Kinderbuchautor Ingo Siegner zu einer Lesung in die Großburgwedeler Bücherei, um sein neues Buch „Der kleine Drache Kokosnuss bei den Römern“ vorzustellen. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr.

Siegner ist in Großburgwedel aufgewachsen und zur Schule gegangen. Sein kleiner Drache Kokosnuss entwickelte sich in den vergangenen 15 Jahren zu einem der beliebtesten Kinderbuchcharaktere in Deutschland mit mehr als 8,5 Millionen verkaufter Bücher. Die Abenteuer sind in 24 Sprachen übersetzt und landen meist bei den „Spiegel“-Bestsellern unter den Top Ten. Aber auch seine Geschichten um die Erdmännchen aus dem Zoo Hannover lieben viele Kinder.

In seinem neuesten Abenteuer geht es in die Römerzeit. Mit dem „Laserphaser“ reist Kokosnuss zusammen mit seinen Freunden ins antike Rom. Sie landen in einem Wald vor den Toren der Stadt, lernen einen Sklaven kennen, und ehe sie sich versehen, werden sie von den Häschern des Kaisers gefangen genommen und in die Gladiatorenschule gesteckt.

Siegner war schon oft in der Bücherei in Großburgwedel zu Gast und hat bei diesen „Heimspielen“ selbst seinen Spaß. Er erzählt seine Geschichten und erweckt mit Dias und schnellen Zeichnungen am Flipchart die Kinderbuchfiguren zum Leben.

Die Lesung ist gedacht für Kinder ab sechs Jahren. Karten zum Preis von 4 Euro gibt es ab Mittwoch, 29. Mai, 9 Uhr, im Vorverkauf in der Bücherei Großburgwedel. Es werden maximal vier Karten pro Person abgegeben.

Von Thomas Oberdorfer

Viele Fahrräder, ein Ehering und manche Kuriosität – die Stadt hat den Rathauskeller leer geräumt und Fundsachen versteigert.

25.05.2019

Der ADFC lobt den ersten Abschnitt des neuen Radwegs Neuwarmbüchen–Thönse. Zur kompletten Verbindung fehlen jetzt noch der zweite Abschnitt nach Thönse – und die Fahrradschutzstreifen, die die Region auf der Höfestraße markieren wird.

25.05.2019

1,4 Tonnen schwer und über eineinhalb Meter Durchmesser – der Mahlstein der Wettmarer Bockwindmühle ist riesig und musste für eine Reinigung ausgebaut werden. Nun ist die Mühle wieder fit für das Mühlenfest des Heimatvereins am Pfingstmontag.

25.05.2019