Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Schüler spenden Weihnachtspakete für Familien in Polen
Umland Burgwedel

Burgwedel/Isernhagen: Grundschüler packen Päckchen für die Ostpreußenhilfe in Polen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 28.11.2019
Schulleiterin Anna-Marie von Badewitz und die Schüler der Klasse 2 der Grundschule Kleinburgwedel füllen den Kofferraum des Autos von Christian Meyl mit den selbst gepackten Geschenkpaketen. Quelle: privat
Großburgwedel/Kleinburgwedel

Sie enthalten Salami, Spekulatius, Kaffee oder Schokolade – 45 Päckchen mit Lebensmitteln haben die Schüler der Klasse 2 der Grundschule Kleinburgwedel für bedürftige Familien in Polen gepackt. „Auch eine Kerze liegt den meisten Paketen bei, damit das Geschenk eine weihnachtliche Note bekommt“, sagt Schulleiterin Anna-Marie von Badewitz. Auch Seife, Leberwurst oder Marzipan gaben einige Kinder in die Pakete.

Meyl bringt die Päckchen im Auto nach Polen

Christian Meyl, Vorsitzender des Fördervereins für Johanniter Sozialstationen in Ostpreußen, war begeistert, als er die weihnachtlich geschmückten Pakete in Empfang nahm und ins Auto lud. Zusammen mit 205 weiteren Paketen ist Meyl am Donnerstag in Richtung Polen gestartet. Dort übergibt er sie an zehn Sozialstationen, die die Geschenke an ausgewählte, bedürftige Familien verteilen. „Ich freue mich, dass auch Kinder hier in Burgwedel an die notleidende Bevölkerung in Ostpreußen denken“, sagt Meyl. „Die Menschen sind für die Gaben sehr dankbar.“

Lesen Sie auch

Von Gabriele Gerner

Ein noch unbekannter Lastwagenfahrer hat in Großburgwedel mit seinem Fahrzeug eine Birke gerammt und ist anschließend geflüchtet. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen des Unfalls.

28.11.2019

Am ersten Advent ist es soweit. Dann werden die beiden Scheinwerfer offiziell in Betrieb genommen, die künftig die Wettmarer Kirche St. Marcus anstrahlen werden. Private Spenden haben das Projekt ermöglicht.

29.11.2019

Mehr als zwei Promille Alkohol im Blut – das konnte nicht gut gehen. Beim Abbiegen von der Landesstraße 381 zwischen Großburgwedel und Fuhrberg landete eine angetrunkene Autofahrerin am Mittwochmittag mit ihrem Suzuki im Straßengraben.

28.11.2019