Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Ambulanter Hospizdienst bleibt telefonisch erreichbar
Umland Burgwedel

Burgwedel Isernhagen Wedemark: Ambulanter Hospizdienst bleibt erreichbar

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 28.04.2020
Ute Rodehorst, Koordinatorin des Ambulanten Hospizdienstes für Burgwedel, Isernhagen und die Wedemark, und ihre Ehrenamtlichen machen weiter. Das Telefon ist dabei ein ganz wichtiges Instrument. Quelle: Thomas Oberdorfer
Anzeige
Großburgwedel

Aufgrund der Bestimmungen zur Corona-Pandemie fällt das Trauercafé des Ambulanten Hospizdienstes für Burgwedel, Isernhagen und die Wedemark auch am Dienstag, 5. Mai, aus. „Wir überlegen zurzeit, in welcher Form das Trauercafé wieder angeboten werden kann, wenn die Regeln dies zulassen“, sagt Ute Rodehorst, Koordinatorin des Hospizdienstes.

Auch die offene Sprechstunde kann mindestens bis zum 3. Mai nicht stattfinden. Aktiv bleibt der Dienst dennoch. „Sollten Sie eine Trauerbegleitung benötigen, rufen Sie uns bitte an. Wir haben ausgebildete Trauerbegleiter, die auch telefonisch zur Verfügung stehen.“ Erreichbar ist die Einrichtung des Kirchenkreises unter Telefon (05139) 9703431. Wer auf dem Anrufbeantworter eine Nachricht hinterlässt, bekommt so bald wie möglich einen Rückruf. Der Hospizdienst steht im Übrigen auch Angehörigen von Heimbewohnern für ein Gespräch zur Verfügung.

Anzeige

Das tägliche HAZ Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Hannover täglich gegen 6 Uhr im E-Mail-Postfach.

Lesen Sie auch

Von Frank Walter