Burgwedel Isernhagen Wedemark: Arbeitsmarkt und Arbeitslosenzahlen im Mai
Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel So hat sich der Arbeitsmarkt in Burgwedel, Isernhagen und Wedemark im Mai entwickelt
Umland Burgwedel

Burgwedel Isernhagen Wedemark: Arbeitsmarkt und Arbeitslosenzahlen im Mai

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 01.06.2021
Der Arbeitsmarkt in Burgwedel, Isernhagen und Wedemark hat sich im Mai positiv entwickelt.
Der Arbeitsmarkt in Burgwedel, Isernhagen und Wedemark hat sich im Mai positiv entwickelt. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Anzeige
Großburgwedel

Die Zahl der Arbeitslosen in Burgwedel, Isernhagen und der Wedemark hat sich von April auf Mai um 35 auf 1743 Personen verringert. Das waren 16 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Diese Zahlen hat die Agentur für Arbeit Hannover am Dienstagmorgen für den Bezirk der Geschäftsstelle Großburgwedel mitgeteilt.

Auf dem Arbeitsmarkt deute sich eine Trendwende an, sagte Olaf Schmuhl, stellvertretender Geschäftsführer operativ, mit Blick auf die Entwicklung in der gesamten Region Hannover: „Es finden deutlich mehr Menschen Arbeit, und gleichzeitig müssen sich immer weniger Menschen arbeitslos melden.“

Arbeitslosenquote liegt bei 4,5 Prozent

Die Arbeitslosenquote für Burgwedel, Isernhagen und die Wedemark betrug laut dem Bericht im Mai 4,5 Prozent. Sie lag damit genauso niedrig wie im Vorjahresmonat und deutlich besser als die aktuelle Quote von 7,8 Prozent für die gesamte Region. Dabei meldeten sich im Mai 289 Personen neu oder erneut arbeitslos, 36 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 319 Personen ihre Arbeitslosigkeit (plus 118). Seit Jahresbeginn gab es im Geschäftsstellenbezirk Burgwedel insgesamt 1624 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 248 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 1562 Abmeldungen von Arbeitslosen (plus 146).

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Mai um 39 Stellen auf 1009 gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es damit 293 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Mai 215 neue Arbeitsstellen, 110 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 944 freie Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs um 208.

Von Frank Walter