Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Jobcenter sagt alle Termine ab – So erreichen Sie die Mitarbeiter
Umland Burgwedel

Burgwedel Isernhagen Wedemark: Jobcenter sagt alle Termine ab – So erreichen Sie die Mitarbeiter

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 20.03.2020
„Das Jobcenter stellt sicher, dass Sie Ihr Geld erhalten“: Besuche im Jobcenter Großburgwedel sollten vorerst möglichst vermieden werden. Quelle: Jens Kalaene/dpa (Symbolbild)
Burgwedel/Isernhagen/Wedemark

„Bitte sprechen Sie nur in Notfällen vor!“ Mit diesem dringenden Appell hat sich am Freitagmittag die Jobcenter-Geschäftsstelle in Großburgwedel an die Öffentlichkeit gewandt. Der Standort ist auch für Isernhagen und die Wedemark zuständig.

„Nur in Notfällen ins Jobcenter kommen“

„Wir bitten darum, nur in dringenden finanziellen Notfällen ins Jobcenter zu kommen. Alle anderen Angelegenheiten können wir telefonisch oder per E-Mail klären“, heißt es in der Mitteilung. Für Fragen zu Geldleistungen gibt es die Telefonummer (05139) 9942-62. Für Fragen zur Arbeitsförderung ist die Nummer (05139) 9942-69 die richtige. Die E-Mail-Adresse lautet jobcenter-region-hannover.burgwedel@jobcenter-ge.de. Alle aktuellen Informationen finden Betroffene unter www.jobcenter-region-hannover.de.

„Wir bitten darum, alle Anträge und Mitteilungen per E-Mail, Post oder online zu schicken. Das Jobcenter stellt sicher, dass Sie Ihr Geld erhalten“, versichert Jobcenter-Sprecher Lasko Werner. Alle Beratungstermine bis einschließlich 17. April sind abgesagt. Wer eine Einladung zum Beratungsgespräch in diesem Zeitraum erhalten hat, wird gebeten, nicht im Jobcenter vorzusprechen. Eine Absage ist nicht erforderlich.

Lesen Sie auch

Von Frank Walter

Nicht die feine Art: Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, hat ein Autofahrer nach einem Parkrempler in Großburgwedel das Weite gesucht. Beim Ein- oder Ausparken beschädigte er einen an der Fuhrberger Straße abgestellten Opel Adam.

19.03.2020

Vorsichtsmaßnahme in Corona-Zeiten: Die Schulen sind geschlossen, doch die Schüler sollen weiter pauken. Gymnasium und IGS schicken ihren Schülern Aufgaben per E-Mail zu.

19.03.2020

Die Corona-Krise bringt den Zirkus Brillant in finanzielle Not. Alle Aufführungen sind bis auf Weiteres abgesagt, Hilfen von der Stadt oder der Region wird es wohl nicht geben „Wir sind enttäuscht“, sagt einer aus dem Zirkusteam, das nun auf Spenden angewiesen ist.

19.03.2020