Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Multivisionsshow zu Myanmar in der Seniorenbegegnungsstätte
Umland Burgwedel

Burgwedel: Multivisionsshow zu Myanmar in der Seniorenbegegnungsstätte

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 28.09.2019
Der Goldene Fels ist eine der heiligsten buddhistischen Stätten in Myanmar. Quelle: Lutz Siegmann
Großburgwedel

Auf eine Bilder- und Videoreise durch Myanmar begeben sich die Teilnehmer der Multivisionsshow von Lutz Siegmann am Mittwoch, 2. Oktober, ab 10 Uhr in der Seniorenbegegnungsstätte Burgwedel, Gartenstraße 10. Siegmann, der das Land in Südostasien ausgiebig bereist hat, stellt seine beeindruckenden Aufnahmen vor und schildert seine Eindrücke.

Prachtgebäude neben verrotteten Kolonialbauten

So wird er erklären, dass er in Yangon, der wirtschaftlichen Metropole Myanmars, Prachtgebäude neben verrotteten Kolonialbauten aus der Zeit der britischen Herrschaft fand. Die Shwedagon-Pagode, das goldglänzende Heiligtum, zählt weltweit zu den beeindruckendsten buddhistischen Bauwerken. Der Goldene Fels, Kyaikhtiyo-Pagode genannt, befindet sich etwa 100 Kilometer östlich davon. Dabei handelt es sich um einen über dem Abgrund hängenden Felsen, der laut Sage nur durch ein Haar Buddhas im Gleichgewicht gehalten wird.

Das größte Pagodenfeld Myanmars

Die Reise geht weiter nach Pindaya, einem Ort auf etwa 1200 Metern Höhe, in dem sich Kalksandsteinhöhlen mit mehr als 8000 Buddha-Statuen aus verschiedenen Materialien befinden. Diese sind aus Gold, Gips, Ton, Stein, Bronze und Marmor hergestellt worden. Der Inle-See ist bekannt für seine schwimmenden Gärten, Einbein-Ruderer, Stelzenhäuser, Lotusblütenfelder und versunkenen Tempel. In Indein, einem Ort am westlichen Rand des Sees, liegt das größte zusammenhängende Pagodenfeld Myanmars mit vielen gut erhaltenen Buddha-Reliefs.

Bagan war die erste Hauptstadt des ursprünglich Burma genannten Landes. Schon im 11. bis 13. Jahrhundert entstanden Klöster, Pagoden und Stupas. Die Shwezigon-Pagode ist laut Siegmann „ein Rausch in Gold“. Angeblich umschließen den Prachtbau einen Zaun und Stirnknochen Buddhas.

Das könnte für Sie ebenfalls interessant sein

Seniorenbegegnungsstätte: Seit 25 Jahren ein Vorzeigeprojekt

Von Mark Bode

Ein toller Erfolg für den Burgwedeler Oberstufenschüler Mateusz Najgebauer: Der Zwölftklässler ist beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen mit dem vierten Platz ausgezeichnet worden.

28.09.2019

Die Deutsche Glasfaser stellte auf einer Info-Veranstaltung die Details zu ihrem Netzausbau in Burgwedel vor. Los geht es in Kleinburgwedel. Bereits im Januar sollen die ersten Anschlüsse online geschaltet werden.

27.09.2019

Für die junge Frau war es ein Schock: Ein Isernhagener hat ein heimlich aufgenommenes Nacktfoto seiner ehemaligen Freundin auf einer Pornoseite im Internet zur Schau gestellt. Beigefügt war eine Aufnahme ihres Führerscheins samt Namen.

27.09.2019