Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Polizei ermittelt nach Parkrempler
Umland Burgwedel

Burgwedel: Polizei ermittelt nach Parkrempler

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 06.09.2019
Die Polizei hat nach einer Unfallflucht in Großburgwedel die Ermittlungen aufgenommen. Quelle: Friso Gentsch (Archiv)
Großburgwedel

Ein noch unbekannter Autofahrer rempelte beim Ein- oder Ausparken mit seinem Fahrzeug einen grauen Audi A3 Am Schützenplatz in Großburgwedel an. Nach Aussage eines Polizeisprechers war das Auto dort ordnungsgemäß am Straßenrand abgestellt worden. Der Audi wurde im hinteren linken Bereich beschädigt. Der Unfall ereignete sich in der Zeit zwischen Mittwochnachmittag, 16 Uhr, und Donnerstagmorgen, 9 Uhr. Der Lack des Fahrzeugs wurde zerkratzt. Die Polizei gibt den entstandenen Sachschaden mit 500 Euro an und leitete ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein. Die Beamten bitten Zeugen des Vorfalls, sich beim Kommissariat in Großburgwedel unter der Rufnummer (05139) 9910 zu melden.

Weitere Polizei- oder Feuerwehrmeldungen lesen Sie in unserem Ticker

Von Thomas Oberdorfer

Gerüstet für den täglichen Einsatz: Die Stadtjugendpflege in Burgwedel hat einen neuen Sprinter erhalten. Möglich machten das insgesamt 47 Sponsoren. Auch Vereine können das neue Jugend-Mobil nutzen.

06.09.2019

„Die Hauptstraße ist die Visitenkarte des Dorfes“, sagt Friedrich Wolff vom Ortsrat Wettmar. Deshalb sollen die Freiflächen, die durch Straßenbauarbeiten an der Hauptstraße entstanden sind, jetzt begrünt werden.

05.09.2019

Ein kleiner viereckiger Aufkleber soll Langfinger vom Fahrraddiebstahl abhalten. Deshalb codiert die Polizei erstmals Räder auf dem Wochenmarkt in Großburgwedel. Am Sonntag bietet sich für Fahrradfahrer bereits die nächste Gelegenheit, ihre Räder codieren zu lassen.

05.09.2019