Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Polizei erwischt Radfahrer mit 2,4 Promille Alkohol im Blut
Umland Burgwedel

Burgwedel: Polizei stoppt betrunkenen Radfahrer

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 05.01.2020
Der Atemalkoholtest bei dem Fahrradfahrer in Großburgwedel ergab 2,4 Promille. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Großburgwedel

Das Auto stehen zu lassen, wenn man Alkohol getrunken hat, ist grundsätzlich eine gute Idee. Nicht schlau ist es allerdings, sich dann aufs Fahrrad zu schwingen – und dann noch das Licht ausgeschaltet zu lassen, sodass die Polizei auf einen aufmerksam wird.

So geschehen ist es am Sonnabendabend an der Dammstraße in Großburgwedel: Eine Streifenwagenbesatzung kontrollierte dort um 19.35 Uhr einen 44-Jährigen, der trotz Dunkelheit auf seinem unbeleuchteten Fahrrad unterwegs war. Dass der Mann getrunken hatte, blieb den Beamten nicht verborgen. Ein Atemalkoholtest ergab den beachtlichen Wert von 2,4 Promille. Bereits ab 1,6 Promille gelten Fahrradfahrer als absolut fahruntüchtig.

Anzeige

Die Polizisten leiteten ein Strafverfahren gegen den Mann ein und ließen ihm eine Blutprobe entnehmen. Dem 44-Jährigen droht nun der Entzug des Autoführerscheins – sofern er denn einen besitzt.

Weitere Nachrichten von Polizei und Feuerwehr lesen Sie in unserem Polizeiticker.

Von Frank Walter