Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Polizeieinsatz nach angeblicher Drohung mit Messer
Umland Burgwedel

Burgwedel: Polizeieinsatz nach angeblicher Drohung mit Messer

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:49 08.01.2020
Die Polizei war wegen einer angeblichen Bedrohung mit einem Messer in Engensen im Einsatz. Quelle: Symbolbild (Marcel Kusch/dpa)
Engensen

Die Meldung über eine angebliche Bedrohung mit einem Messer hat am Mittwochmorgen in Burgwedel kurzfristig für Aufregung gesorgt.

Streifenwagen aus Großburgwedel und Burgdorf rasten gegen 8.35 Uhr zu einer Asylunterkunft nach Engensen. Dort stellte sich das Geschehen dann nach Angaben eines Polizeisprechers aber ganz anders dar: Es habe sich lediglich um einen verbalen Streit gehandelt, von einer Bedrohung mit einem Messer könne keine Rede sein.

Statt des vermeintlichen Angreifers hat sich nun derjenige Ärger eingehandelt, der den Notruf abgesetzt hatte: Die Polizei ermittelt gegen einen 19 Jahre alten Mann wegen Vortäuschens einer Straftat.

Mehr Nachrichten von Polizei und Feuerwehr lesen Sie in unserem Polizeiticker.

Von Frank Walter

Der musikalische Nachwuchs begrüßt das neue Jahr: Die Musikschule Isernhagen & Burgwedel lädt zum Neujahrskonzert in den Isernhagenhof ein. Dabei wird auch der Veranstaltungsplan für 2020 verteilt.

08.01.2020

Eine Frau verletzt, zwei Autos beschädigt: Das sind die Folgen eines Auffahrunfalls auf der Ortsdurchfahrt in Burgwedel-Fuhrberg. Verursacher war laut Polizei ein unaufmerksamer 26-Jähriger.

08.01.2020

Wer möchte mitsingen? Der Oratorienchor Burgwedel sucht noch Sänger, die den 60-köpfigen Chor bei dem geplanten Jahreskonzert in der St.-Paulus-Kirche in Großburgwedel unterstützen.

08.01.2020