Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Region gibt 80.000 Euro für Erlebnispfad
Umland Burgwedel Region gibt 80.000 Euro für Erlebnispfad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 02.11.2018
Als eine Station des Erlebnispfades wurde eine Torfpyramide angelegt. Quelle: Martin Lauber (Archiv)
Hannover/Burgwedel

Diese Nachricht dürfte die Mitarbeiter der Burgwedeler Stadtverwaltung und die Kommunalpolitiker gleichermaßen freuen: Die Region Hannover beteiligt sich mit 80.000 Euro am Bau des Erlebnispfades rund um den Würmsee.

Diese Entscheidung fiel am Dienstag im zuständigen Regionsausschuss für Regionalplanung. Für das Projekt hat die Stadt Burgwedel rund 200.000 Euro Gesamtkosten veranschlagt. Entwickelt und umgesetzt wird der Erlebnispfad vom Atelier LandArt aus Hannover. Ziel ist es, den Würmsee als einen Ort für die Naherholung attraktiver zu machen. Aber: „Die Ausgestaltung soll sich von den üblichen Objekten zur Informationsvermittlung mit Infotafeln absetzen und alle Altersgruppen ansprechen“, gibt Bilge Tutkunkardes, die Leiterin des Teams Naherholung der Region Hannover, die Richtung vor. Der Erlebnispfad soll im nächsten Jahr fertiggestellt sein. In den vergangenen Wochen hatte die Stadtverwaltung bereits 3500 Kubikmeter Schlamm aus dem See baggern lassen, um ein weiteres Verlanden des Gewässers zu verhindern.

Von Thomas Oberdorfer

Auch der neuerliche Ehe-Anlauf des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff mit seiner Frau Bettina ist gescheitert: Die 45-Jährige hat in Großburgwedel einen neuen Freund.

02.11.2018

Beschädigte Schaufensterscheiben, eine zerstörte Infotafel der Deutschen Bahn, gestohlene Fahrräder – auf ihrem Weg zum Bahnhof haben junge Männer in Großburgwedel randaliert.

31.10.2018

Sie wächst und wächst: Immer mehr Menschen ziehen in die Region Hannover. Und es gibt Verschiebungen. So hat Neustadt jetzt Lehrte als viertgrößte Stadt der Region abgelöst.

30.10.2018