Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Rollender Zoo gastiert im Seniorenheim Lindenriek
Umland Burgwedel

Burgwedel: Rollender Zoo gastiert im Seniorenheim Lindenriek

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 24.06.2019
Bewohner des Seniorenheims Lindenriek gehen auf Tuchfühlung mit einem Tigerpython. Quelle: Katerina Jarolim-Vormeier
Kleinburgwedel

Als Tiertrainer Martin Tränkler mit einem Krokodil durch die Terrassentür spaziert, geht ein Raunen durch das Kleinburgwedeler Seniorenpflegeheim Lindenriek. Das Tier mit Lederhaut und spitzen Zähnen trägt Tränkler auf dem Arm. Die Bewohner und die sechs Kinder von Mitarbeitern des Seniorenheims oder Urenkel der Bewohner haben sich im großen Saal versammelt und streicheln die Haut des Brillenkaimans aus Südamerika, der auf dem Namen Schnappi hört. Aber nicht alle mögen auf Tuchfühlung mit dem etwa 1,5 Meter langen Tier gehen, manche Zuschauer winken ängstlich ab. Tränklers Rollender Zoo ist wieder einmal zu Gast im Seniorenheim gewesen. In der einstündigen Show erfahren die rund 70 betagte Bewohner und kleine Gäste Wissenswertes über die Tiere. Etwa wie fühlt sich ein Tigerpython oder ein Krokodil an.

Zuschauer erleben exotische Tiere und streicheln sie

Rollender Zoo sorgt im Seniorenheim für staunende Blicke

Im großen Saal nehmen derweil die Kinder auf dem Boden in der ersten Reihe Platz. Die Senioren sitzen auf Stühlen dahinter. Jeder hat freie Sicht auf die Tiere. Dann kommt der Tiertrainer mit einem Tier herein, dem man wegen der Duftnote lieber nicht zu nahe kommen möchte. Ein Stinktier mit dem Namen Coco Chanel sorgt für staunende Blicke. „Wenn das Tier sich bedroht fühlt, dann lässt er seinen Dampf aus seinen Stinkdrüsen ab. Also immer schön freundlich sein“, scherzt Martin Tränkler. Das Publikum lacht und wagt es, die Tiere auch zu berühren. Vor allem für alte Menschen dient die Tiershow als eine Art Therapie, wie Tränkler erzählt. „Es ist für uns immer wieder schön zu sehen, wenn die Hände der Patienten erst reglos auf dem Schoß liegen, dann aber die Tiere mit Begeisterung streicheln.“

Der vierjährige Matz und sein zwei Jahre jüngere Bruder Jano können es kaum abwarten, auch das Stinktier, zu streicheln. „Das Fell ist weich“, sagt der Vierjährige. Der zweijährige Jano zeigt sich ebenfalls begeistert. „Das Schöne ist, dass alle den Tieren so nah sein können“, sagt Mitarbeiterin Gabriele Hartmann. Den Bewohnern ergeht es nicht anders. Brigitte Meyer, eine von 130 Bewohnern des Seniorenheims, wohnt seit drei Jahren dort. „Einige Tiere kennt man ja nur aus dem Fernsehen. Und jetzt haben wir hier Stinktiere und Krokodile direkt vor unserer Nase“, sagt die 84-Jährige.

Der Zoo besteht schon in dritter Generation

Familie Tränkler leitet seit fast 50 Jahren den rollenden Zoo – mittlerweile in der dritten Generation. Ursprünglich stammte die Idee von Vater Karl Tränkler. Er gründete mit seinen vier Brüdern im Rahmen des Biologieunterrichts einen Schulzoo. Später entwickelte sich aus der tierischen Aktion ein richtiger Zoo mit jetzt mehr als 25 Tieren. Seit zehn Jahren leitet sein Sohn Martin die Tiershow. So lange kommt er auch schon nach Kleinburgwedel und zeigt die Riesenschildkröte Karl Heinz sowie die Schlappohrziegen Ophelia und Othello.

Tiere stammen zumeist aus Zoos

Die Tiere stammen dabei meist aus Zoos. So wurden beispielsweise die beiden Schweinsaffen aus einer zoologischen Zucht übernommen und leben seit 17 Jahren bei den Tränklers. Um sie für Shows vorzubereiten, sind die Tiere artgerecht in einem Freigehege in Peine untergebracht, sagt Tränkler. Dort bekämen die Exoten in großen Auslaufflächen reichlich Bewegung, damit sie für ihre Auftritte ausgeglichen sind.

Und das spüren die Senioren. Sie sind begeistert von dem Besuch des reisenden Tierparks und freuen sich schon aufs kommende Jahr, denn dann will Tränkler mit seinen Tieren wieder nach Kleinburgwedel kommen.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Immerhin: Der Übernachtungspferch ist fertig. Bis die Weide endgültig wolfssicher ist, hat der Engenser Heidschnuckenhalter Friedhelm Stein aber noch einen weiten Weg vor sich.

23.06.2019

Dieses Fest ist eine Institution in Großburgwedel: Am Sonnabend lädt die Pestalozzi-Stiftung wieder zu ihrem großen Sommerfest ein. In diesem Jahr erstmals mit einem Flohmarkt und einem echten Zirkuszelt. Für die ganze Familie ist etwas im Programm.

23.06.2019

Die neue Halle des Baubetriebshofes hat diese Woche ein Dach erhalten. Element für Element hob der Kran auf die bereits vorhandene Konstruktion. Doch es wird weitere Neuerungen auf dem Gelände geben.

20.06.2019