Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Nach Unfallflucht: Späte Reue treibt Mann zur Polizei
Umland Burgwedel

Burgwedel: Späte Reue Unfallfahrer zeigt sich selbst an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 26.04.2020
Nach der Unfallflucht in Großburgwedel sucht die Polizei nun den geschädigten Transporterbesitzer. Quelle: Jens Wolf/dpa (Symbolbild)
Anzeige
Großburgwedel

Späte Reue: 24 Stunden nach einer Unfallflucht in Großburgwedel hat sich der Verursacher bei der Polizei selbst angezeigt. Jetzt suchen die Ermittler aber noch den Geschädigten.

Polizei fragt: Wem gehört der orangefarbene Transporter?

Der 79-jährige Mann, der erst am Freitag im Kommissariat erschien, hatte eigenen Angaben zufolge bereits am Donnerstag gegen 11 Uhr auf dem Edeka-Parkplatz an der Dammstraße beim Vorbeifahren einen orangefarbenen Transporter touchiert und beschädigt. Dann hatte er sich unerlaubt vom Unfallort entfernt.

Anzeige

Nun hoffen die Ermittler, dass sich auch noch der Eigentümer des Transporters bei ihnen meldet. Zur Art der Beschädigung an dem Fahrzeug konnte die Polizei am Sonntag nichts Genaues sagen. Auch Unfallzeugen werden gebeten, das Kommissariat Großburgwedel, Telefon (05139) 9910, zu kontaktieren.

Welche Auswirkungen die späte Reue für den 79-Jährigen juristisch haben wird, muss sich noch zeigen. Die Polizei leitete jedenfalls ein Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht ein.

Weitere Nachrichten von Polizei und Feuerwehr lesen Sie in unserem Polizeiticker.

Von Frank Walter