Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel 15.000 Besucher: So hat Burgwedel sein großes Stadtfest gefeiert
Umland Burgwedel

Burgwedel: Stadtfest begeistert 15.000 Besucher

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 08.09.2019
Hier ist richtig was los: Ein Blick in die Besuchermenge auf der Von-Alten-Straße am Sonntaagnachmittag. Quelle: Thomas Oberdorfer
Großburgwedel

„Das habt ihr richtig, richtig gut gemacht“: Als Stefan Müller und Karlheinz Schridde am späten Sonntagnachmittag über das Großburgwedeler Stadtfest gingen, bekamen sie von allen Seiten fast nur lobende Worte zu hören. Vor allem die Band am Sonnabend hatte den Besuchern gefallen. „Die könnt ihr gerne wieder engagieren“, sagte eine Frau in Richtung der beiden. Müller als Vorsitzender und Schridde als Organisator hatten das Stadtfest der Interessengemeinschaft Großburgwedeler Kaufleute (IGK) auf die Beine gestellt. Es war bereits die 42. Auflage des Festes.

Schon im Vorfeld hatte sich mit 120 Teilnehmern ein Rekord abgezeichnet. Aber in den vergangenen Tagen kamen noch einige Nachmeldungen. „Wir haben jetzt 126 Teilnehmer“, freute sich Schridde. „So viele haben noch nie mitgemacht.“

2810 Euro für eine neue Trompete

Und es gab noch mehr gute Nachrichten: eine hatte IGK-Chef Müller für Daniel Zeinoun. Dem Brazzo Brazzone Bandleader war nach dem „Jazz unter Sternen“-Konzert in Großburgwedel seine Trompete gestohlen worden. „Wir wollen nicht, dass der unsere Stadt in schlechter Erinnerung behält“, sagte Müller und rief zu einer Spendenaktion auf. Mit Erfolg. 2810,48 Euro kamen zusammen. Das entwendete Instrument hatte einen Wert von 3000 Euro. Zeinoun war sichtlich gerührt, als er auf der IGK-Bühne am Sonntagmittag einen symbolischen Scheck aus den Händen von Müller, Schridde und Bürgermeister Axel Düker entgegennehmen konnte. „Wenn es gewünscht ist, dann spiele ich gerne wieder in Großburgwedel“, sagte er nach der Übergabe.

Bürgerstiftung zeigt die schönsten Bilder

Das Stadtfest als eine Art Jury nutzte die Bürgerstiftung. Sie ließ die Besucher darüber abstimmen, welche Bilder aus dem Fotowettbewerb für einen geplanten Kalender verwendet werden sollen. Insgesamt hatten die Burgwedeler 214 Bilder eingesandt. „Mit so vielen hatten wir echt nicht gerechnet“, sagte Stiftungsvorstand Marc Kodetzki.

Bei der Feuerwehr blieb die Küche kalt: Die Großburgwedeler Brandbekämpfer präsentierten neben ihrem Einsatzfahrzeug HLF20 den großen Küchenwagen der Feuerwehr. Er ist in Großburgwedel stationiert. Die Stadtfestbesucher konnten ihn allerdings nicht in Aktion erleben. „Das dürfen wir leider nicht“, sagte Tibor Biczok, Großburgwedels stellvertretender Ortsbrandmeister. So blieb es bei der Theorie. Mit der fahrbaren Küche können bei Einsätzen bis zu 250 Personen versorgt werden.

Grönemeyer Coverband begeistert

Bereits am Abend zuvor hatte das Stadtfest einen fulminanten Start hingelegt: Zu Deutschrock aus der Feder von Herbert Grönemeyer feierten nach der Sportlerehrung zahlreiche Burgwedeler vor der IGK-Bühne auf dem Alten Marktplatz. „Mensch“, „Kinder an die Macht“ und „Currywurst“: Ganz wie beim Original einen Tag zuvor in der HDI-Arena gingen die Besucher beim Auftritt der Ö-Band voll mit. „Die Stimmung war so gut, am Ende tanzten die Besucher auf der Straße vor der Bühne“, freute sich IGK-Chef Stefan Müller.

Einziger Kritikpunkt, den Schridde und Müller nach zwei Festtagen zu hören bekamen: Manch einer hatte es ein wenig mit dem Lautstärkeregler seiner Anlage übertrieben. „Vor allem ian der Von-Alten-Straße war es zu laut“, berichtete ein junger Vater mit seinem Kind den beiden Festorganisatoren. „Aber sonst war es ein wirklich tolles Stadtfest.“

Musik, Vereine, viele Mitmachaktionen und eine volle Innenstadt: Das Stadtfest Burgwedel war am Wochenende erneut ein Erfolg.

Das könnte Sie auch interessieren:

Nach Jazz-unter-Sternen-Konzert stiehlt Dieb Trompete

Kaufmannschaft will Burgwedel attraktiver machen

Von Thomas Oberdorfer

Das hätte böse enden können: Der Fahrer eines VW Golf hat am Sonnabend in Großburgwedel einen 14-jährigen Radfahrer beim Abbiegen übersehen. Der Jugendliche wurde leicht verletzt.

08.09.2019

Das war offensichtlich zu laut: Die Wirtin des Gasthauses am Würmsee hat in der Nacht zu Sonntag gehört, wie ein Unbekannter die Schlösser zum Gastraum knackte. Dort traf sie den Einbrecher kurze Zeit später auch an.

08.09.2019

Kreismeister, Bezirksmeister und sogar eine Deutsche Meisterin: Bei der Sportlerehrung ehrte die Stadt Burgwedel die erfolgreichsten Sportler aus dem Jahr 2018.

08.09.2019