Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Fuhrberger Feuerwehr verliert Schützenscheibe – aber jetzt hängt sich doch
Umland Burgwedel

Burgwedel: Verlorene Jubiläumsscheibe hängt nun sicher in Fuhrberg

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 10.08.2019
Ortsbrandmeister Marc Otte ( links) zeigt die wieder gefundene Jubiläumsscheibe, und Schützenchef Karsten Segger applaudiert. Quelle: Katerina Jarolim-Vormeier
Fuhrberg

 Nun hängt sie da, wo sie bereits vor elf Monaten hätte hängen sollen: Die Fuhrberger Jubiläumsscheibe befindet sich nun an der Hauswand von Karsten Dick, der im vergangenen Jahr die ruhigste Hand beim Schießwettkampf bewiesen hatte. Feuerwehrmann Guido Kujat nagelte sie am Freitagabend fest.

Die Feuerwehr und der Schützenverein in Fuhrberg brinden die Tafel verspätet an und marschieren durch das Dorf.

Schützen schenken Feuerwehr Jubiläumsscheibe

Die Geschichte ist kurios. Die Feuerwehr in Fuhrberg hatte im vergangenen Jahr ihr 125-jähriges Bestehen groß gefeiert. Anlässlich des besonderen Geburtstags hatte der Schützenverein der befreundeten Feuerwehr eine Jubiläumsscheibe geschenkt. Noch vor dem großen Fest hatte der Schießwettbewerb stattgefunden. Karsten Dick ging als Gewinner der Scheibe hervor, der zugleich Feuerwehrmann und Schütze ist – wie im Übrigen die meisten Fuhrberger.

Beim Aufräumen war die Tafel weg

Als die große Feier im September auf dem Hof Heuer über die Bühne ging, „haben wir sehr auf die Tafel, die hoch im Zelt hing, geachtet, damit sie nicht abhanden kommt“, berichtete Ortsbrandmeister Marc Otte bei dem kleinen Umzug am Freitagabend vom Gemeindehaus bis zum Haus der Familie Dick am Haselkamp, den der Musikzug der Feuerwehr lautstark begleitete. Doch als die Feuerwehrleute aufgeräumt hätten, sei die Scheibe tatsächlich verschwunden gewesen.

Aus Feierlaune die Scheibe mitgenommen?

„Ein halbes Jahr haben wir gesucht und alle möglichen Menschen nach dem Verbleib gefragt“, sagte der Ortsbrandmeister. Ohne Ergebnis. Dann tauchte sie doch wieder auf. Sein Bruder Jan verkündete, er habe die Tafel in seine Obhut genommen, damit sie sicher aufbewahrt werde, erzählte Otte die Historie beim Annageln. Das sei im Laufe der Monate in Vergessenheit geraten – und wohl der Feierlaune geschuldet.

Schützenchef kandidiert nicht mehr

Die Jubiläumsscheibe ziert nun die Fassade von Karsten Dick. Für Schützenchef Karsten Segger war es das letzte Annageln einer Scheibe in seiner Funktion als Vereinschef. Er kandidiert bei der nächsten Jahresversammlung im Januar nicht mehr. Nach seiner 20-jährigen Ägide solle ein frischer Wind im Verein wehen, sagte der 59-Jährige. „Gespräche mit möglichen Kandidaten führen wir derzeit.“

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Brazzo Brazzone begeistert die Besucher: Großburgwedel hat am Donnerstag Jazz unter Sternen im Rathauspark gefeiert. Für einen Musiker nahm der Abend allerdings kein gutes Ende – ihm wurde eine 3000 Euro teure Trompete gestohlen.

09.08.2019

Nach einem Vorfahrtsfehler sind in Großburgwedel am Donnerstagnachmittag ein Multivan und ein Ford kollidiert. Beide Autofahrer blieben unverletzt.

09.08.2019

Die Einrichtungen der Lebenshilfe am Wasserwerksweg gehören heute ganz selbstverständlich zu Burgdorf. Aus gutem Grund: Schließlich besteht die Lebenshilfe seit 50 Jahren. In einer Serie beleuchtet die HAZ die Entwicklung – Jahrzehnt für Jahrzehnt. Im vierten Jahrzehnt: Die Lebenshilfe bekommt einen Treffpunkt in der Innenstadt.

09.08.2019