Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Wettmarer Ortsdurchfahrt ist offiziell eröffnet
Umland Burgwedel

Burgwedel: Wettmarer Ortsdurchfahrt offiziell eröffnet

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 27.09.2019
Weihen die frisch sanierte Ortsdurchfahrt in Wettmar offiziell ein: Landtagsabgeordneter Rainer Fredermann (von links), Regions-Verkehrsdezernent Ulf-Birger Franz, Bürgermeister Axel Düker, Regionsabgeordneter Andreas Strauch und Ortsbürgermeister Erwin Fette. Quelle: Thomas Oberdorfer
Wettmar

Seit einem Monat rollen die Autos wieder durch Wettmar, aber die frisch sanierte und rund 1,4 Kilometer lange Ortsdurchfahrt war noch nicht offiziell eingeweiht. Das holten am Freitagvormittag der Landtagsabgeordnete Rainer Fredermann, der Verkehrsdezernent der Region, Ulf-Birger Franz, Bürgermeister Axel Düker, der Regionsabgeordnete Andreas Strauch und Ortsbürgermeister Erwin Fette mit dem Durchschneiden eines Flatterbandes gemeinsam nach.

Neu in Wettmar: Auf Höhe des Einkaufszentrums bietet eine Querungshilfe Fußgängern mehr Sicherheit. Quelle: Thomas Oberdorfer

Lob von den Wettmarern

Neben viel Lob in den Reden der Offiziellen gab es für die 2,1 Millionen Euro teure Maßnahme auch positive Stimmen der Wettmarer. „Das Dorf hat gewonnen“, erklärte Björn Reschke, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen. Sein Verband organisierte zur offiziellen Eröffnung ein buntes Straßenfest.

Ganz abgeschlossen sind die Bauarbeiten aber immer noch nicht. Zu einem späteren Zeitpunkt werden die Straßenbauer noch einmal anrücken und den Radstreifen auf der Ortsdurchfahrt mit roter Farbe markieren.

Lesen Sie auch:

Ortsrat wünscht sich Bänke und Pflanzen für Wettmar

Von Thomas Oberdorfer

So also sieht der neue Brunnen auf dem Domfrontplatz in Burgwedel unter dem Pflaster aus: Derzeit erlaubt die Baustelle einen Einblick in die Bauweise. In dem Loch wird die Technikbox verschwinden.

27.09.2019

Die Haare werden grau, die Augen schlechter, und der Schulterblick fällt zunehmend schwerer. „Jung war ich früher, jetzt will ich nur noch so aussehen“ heißt das neue Buch der Journalistin Heike Kleen. Im Amtshof in Großburgwedel hat sie daraus gelesen.

26.09.2019

Für viel Aufregung sorgte eine Verwechslung in Thönse. Eine Autofahrerin hatte ein Mädchen angesprochen und die Achtjährige zum Einsteigen ins Auto aufgefordert.

26.09.2019