Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Neuer Teilnehmerrekord beim Burgwedeler Volkslauf
Umland Burgwedel Neuer Teilnehmerrekord beim Burgwedeler Volkslauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 09.05.2018
Los geht's. Die Mädchen starten über eine Distanz von 1,4 Kilometern. Quelle: Heine
Großburgwedel

 Mehr als 600 Läufer und Walker zwischen sechs und 75 Jahren sind am Sonnabend beim Burgwedeler Volks- und Straßenlauf gestartet. „Das ist ein neuer Teilnehmerrekord“, stellte Axel Speer, Vorsitzender des Laufclubs Burgwedel, der das Sportereignis seit fast 20 Jahren ausrichtet, erfreut fest. Es gab etwa 100 Nachmeldungen, wohl auch wegen der perfekten Wetterbedingungen mit Sonne bei 20 Grad.

Trotz des großen Starterfeldes herrschte am Schulzentrum, wo sich Start und Ziel befanden, wie in den Jahren zuvor eine familiäre Atmosphäre. Dem Organisationsteam, mehr als 40 Vereinsmitglieder waren im Einsatz, gelang es mit ruhiger Hand Ordnung in den aufgeregten Trubel zu bringen.

Den Anfang machten die Nachwuchsläufer. Für die Zwillinge Aaron und Justus und ihre Schwester Daria war es die allererste Wettkampferfahrung. Gewissenhaft füllten ihre Eltern Nicole und Sascha Ferdinand die Anmeldebögen aus. Dann wurden den Kindern die Startnummern mit integriertem Zeitmesstransponder ans T-Shirt geheftet.

Sascha Ferdinand läuft regelmäßig mit seiner Tochter. Die Jungen fahren mit dem Fahrrad nebenher. Ziel ist der gemeinsame Lauf zu viert. Während Nicole Ferdinand noch nicht von der Laufbegeisterung der übrigen Familienmitglieder angesteckt wurde und lieber Mannschaftssport treibt, ging Familie Winkler beim Burgwedeler Volkslauf geschlossen an den Start.

In der Freizeit joggen Maximilian und Mirja Winkler mit ihren Kindern Marla und Malte gemeinsam eine knappe halbe Stunde lang. Mirja Winkler ist begeistert von dieser Sportart. „Sich draußen zu bewegen ist toll und der Aufwand gering, weil die Möglichkeit besteht, jederzeit einfach von zu Hause aus loszulaufen“, sagte sie. Familienhund Cadou profitiere auch vom gemeinsamen Joggen. Ziel beim Burgwedeler Volkslauf sei anzukommen, mit dem Gefühl etwas erreicht zu haben.

Die Kinder wurden auf den 1,4 und 2,8 Kilometer langen Strecken gut betreut. Jeweils zwei erfahrene Sportler begleiteten die kleine Läufer. „Wir machen das aus Sicherheitsgründen, weil es immer wieder vorkommt, dass sich Kinder überschätzen, die wir dann aus dem Rennen nehmen müssen“, sagte Laufclubchef Speer. Natürlich wurde der Nachwuchs gebührend angefeuert, nachdem zuvor letzte Ratschläge erteilt worden waren, zum Beispiel gleichmäßig zu atmen und sich die Kräfte einzuteilen. 

Im Ziel angekommen wurden die Läufer mit Wasser, Eistee und Bananen verwöhnt. Insgesamt 20 Kilogramm Obst und 108 Liter Getränke hatte Susanne Dannhauer an ihrem Stand im Angebot.

Beim Zehn-Kilometer-Lauf konnten die Teilnehmer Punkte für die offiziellen Bestenlisten sammeln. Hier ging es nicht nur um Spaß haben und ankommen, sondern es war durchaus sportlicher Ehrgeiz im Spiel. Bürgermeister Axel Düker gab das Startsignal. Dann ging es auf angenehm flacher Strecke mit zwei kleinen Steigungen durch eine frühlingshaft herausgeputzte Landschaft. Am Ende gab es nur Sieger.

Der Burgwedeler Volkslauf verzeichnet einen neuen Teilnehmerrekord. Es gab viele Kurzentschlossene, die sich noch nachmeldeten.

Von Sybille Heine

Drei Tage lang wollen die Schützen vom Verein Edelweiß Thönse am ersten Mai-Wochenende mit dem ganzen Dorf feiern. Am Sonntag werden sieben Fanfarenzüge im Zelt aufspielen.

02.05.2018

Diese Gelegenheit bietet sich nur alle zwei Jahre: Am 1. Mai können Interessierte bei der Feuerwehr Großburgwedel eine Absturzsicherung bestaunen und explodierende Spraydosen erleben. 

27.04.2018

Die Zahl der Arbeitslosen sinkt, die der offenen Stellen steigt: Beschäftigte in Burgwedel, Isernhagen und der Wedemark profitieren von der anhaltend guten Konjunktur. 

30.04.2018