Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Glasfaser: Nachfrage nach Turbointernet reicht noch nicht aus
Umland Burgwedel Glasfaser: Nachfrage nach Turbointernet reicht noch nicht aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 29.04.2019
In Thönse ist das Interesse an Glasfaserinternet groß: In dem Ort haben mittlerweile 29 Prozent der Haushalte einen Vertrag mit dem Internetanbieter abgeschlossen. Der Durchschnittswert für die fünf Burgwedeler Ortschaften liegt hingegen erst bei 26 Prozent. Quelle: Thomas Oberdorfer
Burgwedel

Scheitert das Glasfaser-Projekt in Burgwedel nun doch noch auf der Zielgeraden? Diese Frage stellen sich derzeit einige, nachdem die Deutsche Glasfaser ihre aktuellen Verkaufszahlen veröffentlicht hat. Danach hatten bis bis Freitag, 26. April, 26 Prozent der Haushalte in Engensen, Fuhrberg, Kleinburgwedel, Thönse und Wettmar einen Vertrag mit dem Internetanbieter abgeschlossen. Nur wenn der Anteil bis zum 25. Mai auf 40 Prozent gestiegen ist, will die Firma ein schnelles Netz in den fünf Ortschaften aufbauen.

Wenige Vertragsabschlüsse in den vergangenen Wochen

Dabei bereitet nicht die absolute Zahl der bisherigen Abschlüsse Kopfzerbrechen, sondern die Entwicklung in den vergangenen Wochen. Jeden Freitag informiert der Netzanbieter auf seiner Internetseite über den aktuellen Stand der abgeschlossenen Verträge. So vermeldete er am 5. April einen Stand von 19 Prozent. Drei Wochen später – am 26. April – waren es nach Angaben der Deutschen Glasfaser 26 Prozent. Bleibt es bei den derzeitigen wöchentlichen Zuwächsen, dann dürften zum Stichtag Ende Mai rund 35 Prozent der Haushalte einen Vertrag mit der Internetfirma in der Tasche haben – und damit weniger als die geforderten 40 Prozent.

Deutche Glasfaser: „Wir liegen im Plan“

Die Mitarbeiter des Internetanbieters selbst bleiben gelassen. „Wir liegen im Plan“, sagt Christian Morag, Vertriebskoordinator für das Burgwedeler Projekt. „Es ist normal, dass in der Mitte der Verkaufsphase die Abschlusszahlen sinken.“ Dazu hätten auch die Osterferien beigetragen. Und er hat ein Beispiel zum Vergleich parat. In Edemissen bei Peine hatte er zuletzt ein Projekt mit einer ähnlichen Größenordnung betreut. Auch dort lagen vier Wochen vor dem Stichtag die Verkaufszahlen deutlich unter 30 Prozent. „Am Ende haben wir locker die 40-Prozent-Marke geknackt“, sagt er und gibt sich optimistisch, dass dies auch in Burgwedel gelingen wird.

Hohe Nachfrage in Fuhrberg und Thönse

Im Detail gehen die Abschlusszahlen in den fünf Burgwedeler Ortschaften derzeit weit auseinander. Während in Fuhrberg (31 Prozent) und Thönse (29 Prozent) die Nachfrage nach schnellem Internet besonders hoch ist, liegen die Abschlüsse in Wettmar (23 Prozent) und Kleinburgwedel (22 Prozent) deutlich niedriger. Engensen bewegt sich mit 26 Prozent genau im Durchschnittswert der Ortschaften. Und auf diesen Mittelwert kommt es am Ende an.

Glasfaser-Tag in Kleinburgwedel

Um weiter die Werbetrommel für das Projekt zu rühren, lädt der Internetanbieter für Sonnabend, 4. Mai, zum Glasfaser-Tag auf den Schützenplatz nach Kleinburgwedel ein. Dort will er in der Zeit von 11 bis 17 Uhr mit Experten bei Bratwurst und Aktionen für Kinder über die Möglichkeiten des Turbointernets informieren.

Das neue Turbo-Internet: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Wie schnell wird das neue Internet? Wann ist es verfügbar? Und was wird es kosten? Hier finden Sie alle Antworten auf die wichtigsten Fragen zum neuen Glasfaser-Kabel-Internet in Burgwedel.

Von Thomas Oberdorfer

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An drei Orten wird in den Mai getanzt, dazu zahlreiche Maibaumfeiern und das erste Schützenfest des Jahres: Das und mehr ist in Burgwedel rund um den 1. Mai los.

01.05.2019

Rettungshunde kommen zum Einsatz, wenn es um Leben und Tod geht. In Fuhrberg trainieren die Vierbeiner der Rettungshundestaffel, die bis vor Kurzem noch in Großburgwedel ihren Sitz hatte, regelmäßig die Suche nach Verletzten. Ein Besuch vor Ort.

28.04.2019

Die Vorfreude scheint riesig: Am Mittwoch, 1. Mai, startet um 10 Uhr das Freibad Großburgwedel in die neue Saison. Mehr als 150 Saisonkarten sind bereits verkauft. Zwei Nachtschwimmen sind geplant, ein Hundeschwimmen soll das Freibadjahr beschließen.

28.04.2019