Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Golfclub punktet mit Patensystem
Umland Burgwedel Golfclub punktet mit Patensystem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 10.05.2018
So ist es richtig: Simone und Kay Rühmann, Nicol Wolbring und Zoe (11) schauen Dorothea Braunert beim Putten zu. Quelle: Heine
Engensen

 Golf ist eine Sportart, auch wenn viele das nicht glauben wollen. Alle, die sich selbst ein Bild machen wollten, hatten am Golf-Erlebnistag im Golfclub Burgwedel Gelegenheit dazu.

Simone und Kay Rühmann wohnen in der Wedemark. Sie waren gekommen, weil sie auf der Suche nach einem Ausgleich zum stressigen Beruf sind. "Wir möchten gern gemeinsam Sport treiben. Im Freundeskreis wird viel über Golf erzählt und geschwärmt. Darum sind wir jetzt hier, um es einmal auszuprobieren", sagten sie.

Wilfried Rabe und Dorothea Braunert, die den Erlebnistag betreuten, nahmen die Neulinge – in der Fachsprache Rabbit genannt - an die Hand und zeigten ihnen die Grundregeln. Zuerst wurde geputtet, also der Ball ins Loch gespielt, anschließend wurden kurze und lange Abschläge geübt.

Zum ersten Mal durften am Erlebnistag Golfer ohne Platzreife auf die Bahn. Die Platzreife ist wie der Führerschein: Sie bescheinigt, dass sich ein Spieler sicher auf dem Golfplatz bewegen kann, sich selber und andere Golfspieler nicht gefährdet und über grundsätzliche Regelkenntnisse verfügt.

"Im Golfclub Burgwedel gehen die Kurse zum Erreichen der Platzreife über drei Wochenenden", erklärte Braunert. Die Ausrüstung werde gestellt. Außerdem gebe es in Engensen ein Patensystem. Die Anfänger dürfen vor Abschluss der Prüfung eine Woche lang mit einem Paten auf dem Platz spielen, um sich vorzubereiten. "So entstehen nette Beziehungen und die Neulinge werden in den Club sozialisiert", sagte Braunert.

Der Club habe knapp 800 Mitglieder und eine Kooperation mit den Golfvereinen in Bad Salzdetfurth und Mardorf. Mitglieder können auch die jeweils anderen Plätze kostenfrei nutzen.

Ehepaar Rühmann fand die Argumente, die für den Golfsport sprechen, überzeugend. Wilfried Rabe ließ es sich nicht nehmen, noch einmal einige aufzuzählen: "Wenn Spieler über 18 Loch gehen, legen sie viele Kilometer zurück. Das sind mehr als 15.000 Schritte. Der Sport kann außerdem bis ins hohe Alter betrieben werden. Im Club gibt es Spieler, die über 80 sind und älter."

Von Sybille Heine

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die erste Bürgerkönigscheibe vom Schützenverein Edelweiß Thönse hängt am Haus von Michael Boltz – er sicherte sich bei der Premiere den Titel. Der Verein will den Wettbewerb etablieren.

09.05.2018

Mehr als 600 Läufer und Walker zwischen sechs und 75 Jahren sind am Sonnabend beim Burgwedeler Volks- und Straßenlauf gestartet. Das ist ein neuer Teilnehmerrekord. Es gab etwa 100 Nachmeldungen.

09.05.2018

Drei Tage lang wollen die Schützen vom Verein Edelweiß Thönse am ersten Mai-Wochenende mit dem ganzen Dorf feiern. Am Sonntag werden sieben Fanfarenzüge im Zelt aufspielen.

02.05.2018