Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Beinahe-Zusammenstoß mit Auto: Radfahrerin stürzt auf Gehweg
Umland Burgwedel

Großburgwedel: Radfahrer-Unfall auf Gehweg

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 21.07.2020
Die Polizei hofft nach einem Unfall zwischen einer Rad- und einer Autofahrerin in Großburgwedel auf Zeugenhinweise. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Anzeige
Großburgwedel

Eine Radfahrerin hat sich am Montagmittag bei einem Unfall mit einem Auto in der Großburgwedeler Innenstadt leicht verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.

Laut Polizei wollte eine 52 Jahre alte Frau mit ihrem Audi gegen 13.10 Uhr den Hof neben Kruse-Kinder an der Straße Im Klint verlassen. Dabei übersah sie eine Radfahrerin, die auf dem Fußweg in Richtung der Straße Im Mitteldorf unterwegs war.

Anzeige

Die 60-jährige Radfahrerin musste abrupt bremsen, um den Zusammenprall zu vermeiden. Das gelang zwar, sie kam jedoch ins Straucheln und stürzte. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen in Form von Prellungen zu. Eine Versorgung durch einen Arzt erschien laut Polizei nicht erforderlich. Die Autofahrerin brachte die Radfahrerin anschließend nach Hause, den Abtransport des Fahrrads übernahm eine Bekannte.

Polizei hat zwei Verfahren eingeleitet

Später entschloss sich die Radfahrerin dann, den Vorfall bei der Polizei zu melden. In der Folge leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen die Autofahrerin ein. Die Radfahrerin muss sich den Vorwurf gefallen lassen, verbotenerweise den Gehweg genutzt zu haben, was eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit zur Folge hatte.

Für die weitere Klärung bittet die Polizei jetzt um Hinweise von Zeugen. Wer den Unfall beobachtet hat, sollte sich unter Telefon (05139) 9910 im Kommissariat Großburgwedel melden.

Von Frank Walter