Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gerettete Bäume sind „stand- und bruchsicher“
Umland Burgwedel Nachrichten Gerettete Bäume sind „stand- und bruchsicher“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 01.12.2017
Leif Michaelis und Maic Althoff sägen Totholz und kaputte Äste aus einer der Eichen an der Hermann-Blanke-Straße.
Leif Michaelis und Maic Althoff sägen Totholz und kaputte Äste aus einer der Eichen an der Hermann-Blanke-Straße. Quelle: Jarolim-Vormeier
Anzeige
Großburgwedel

 Happy End: Die beiden mächtigen Eichen und die Buche am Ende der Hermann-Blanke-Straße in Großburgwedel sind kerngesund – und seit Freitag haben sie auch ein Prüfzeugnis, das sie als „stand- und bruchsicher“ ausweist.

Leif Michaelis und Maic Althoff entnehmen einer der Eichen an der Hermann-Blanke-Straße Totholz und kaputte Äste. Quelle: Jarolim-Vormeier

Wie berichtet, sollten die Jahrhunderte alten Bäume zunächst gefällt werden, weil dies aus Sicht der hannoverschen Hausverwaltung preiswerter erschien als eine kontinuierliche Baumpflege. Nach einem Bericht in dieser Zeitung und der Gründung eines Arbeitskreises, der sich für den Erhalt stark machte, entschied sich die Eigentümergemeinschaft dafür, die Bäume doch stehen zu lassen.

Ein Großburgwedeler Unternehmer, der für den Pflegeschnitt –Totholz und kaputte Äste wurden am Freitag entnommen – ein weitaus günstigeres als das vorliegende Angebot unterbreitete, machte ihnen diese Entscheidung leichter. 

Von Martin Lauber