Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Welcher Verein wird Sportabzeichen-Meister?
Umland Burgwedel Nachrichten Welcher Verein wird Sportabzeichen-Meister?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 05.05.2018
TSG-Sportabzeichen-Obfrau Semra Schulz und TSG-Vorsitzender Uli Appel präsentieren das Plakat zum neuen Sportabzeichen-Wettbewerb
TSG-Sportabzeichen-Obfrau Semra Schulz und TSG-Vorsitzender Uli Appel präsentieren das Plakat zum neuen Sportabzeichen-Wettbewerb Quelle: privat
Anzeige
Burgwedel

Die eigene Fitness auf den Prüfstand stellen – diese Gelegenheit nutzen alljährlich viele Burgwedeler jeden Alters, die bei der Turnerschaft Großburgwedel (TSG) das Deutsche Sportabzeichen ablegen.  Ab sofort können die Absolventen zusätzlich Lorbeeren für ihren „Heimatverein“ verdienen.  

Von dieser Saison an geht es um mehr als nur die Kontrolle der individuellen Leistungsfähigkeit, die mit Abzeichen in Bronze, Silber oder Gold honoriert wird.  Wer das Sportabzeichen ablegt, nimmt nunmehr automatisch an einem Wettbewerb zwischen den Burgwedeler Vereinen teil, den die Turnerschaft neu ins Leben gerufen hat. Beim Ranking unter den 31 Burgwedeler Sportvereinen – vertreten sind Sportarten vom Reitsport bis zum Schwimmen – wird natürlich das  Verhältnis der erworbenen Abzeichen ins Verhältnis gesetzt zu den jeweiligen Mitgliederzahlen, die von den Vereinen beim Landessportbund gemeldet sind. So sind kleine Vereine nicht benachteiligt.  „Wir möchten weitere Sportler und Vereine für das Deutsche Sportabzeichen begeistern und zum Mitmachen animieren“, erklärt TSG-Chef Uli Appel die Idee hinter dem Wettbewerb, die bei den Organisatoren und Prüfern auf große Zustimmung gestoßen sei.

Bis zum 26. September haben Jugendliche, Erwachsene und Kinder ab sechs Jahren jeden Mittwoch ab 18.15 Uhr die Möglichkeit, die Leistungsnachweise in vier verschiedenen Disziplinen aus den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination entsprechend ihres Alters auf dem Sportplatz Auf der Ramhorst abzulegen. Jeweils am letzten Sonnabend des Monats stehen zudem von 11 bis 13 Uhr Prüfer im Freibad Großburgwedel bereit und stoppen Schwimmzeiten fürs Sportabzeichen. Prüfungstermine für das Radfahren sind für den 10. Juni und 2. September vorgesehen. Die Siegerehrung soll dann im kommenden Januar im aktivCenter der TSG veranstaltet werden. Ausgelobt sind Pokale sowie Preise für die fünf besten Vereine. 

Für den Vorsitzenden des Sportrings Burgwedel, Ulrich Friedrich, ist der neue Wettbewerb „eine weitere kommunikative Plattform, die Sportlern wie auch Funktionsträgern ermöglicht, sportartunabhängig und vereinsübergreifend ins Gespräch zu kommen“. 

Von Philipp Bader