Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gymnasium: Zweite Ausschreibung für Chefposten
Umland Burgwedel Nachrichten Gymnasium: Zweite Ausschreibung für Chefposten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 24.01.2018
Bis auf weiteres bleibt das Gymnasium Großburgwedel unter kommissarischer Leitung.
Bis auf weiteres bleibt das Gymnasium Großburgwedel unter kommissarischer Leitung. Quelle: Lauber (Archiv)
Anzeige
Burgwedel

 Anfang September wechselte Gesa Johannes ins Kultusministerium in Hannover, seitdem leitet Studiendirektor Matthias Heßbrüggen das Gymnasium Großburgwedel kommissarisch. Wann die Direktorenstelle wieder regulär besetzt sein wird, ließ das Kultusministerium auf Anfrage offen. „Eine Besetzung wird grundsätzlich schnellstmöglich angestrebt“, erklärte Sprecher Sebastian Schumacher auf Anfrage. Das Verfahren sei aber anspruchsvoll und könne nicht von heute auf morgen abgeschlossen werden. 

Erstmals im Oktober 2017 war der Leiterposten an der mit mehr als 1.000 Schülerinnen und Schülern größten Schule der Stadt Im Schulverwaltungsblatt ausgeschrieben worden. Da sich aber keine Frau für die Nachfolge von Gesa Johannes bewarb, wurde die Stelle im Dezember erneut ausgeschrieben.

„Dies ist ein übliches Verfahren“, sagt Ministeriumssprecher Schumacher mit Verweis auf  § 11 des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes. Danach kann die Gleichstellungsbeauftragte des Landes eine zweite Ausschreibung verlangen, „wenn sich keine Person des unterrepräsentierten Geschlechts beworben hat“. 

Von Martin Lauber